Ehemaliges Contiloch wird zur Schaustelle

Die Außenanlagen sind noch Baustelle, doch innen ist alles fertig. Bevor Möbel und Mitarbeiter der Verwaltung Einzug halten, können die Bürger am Samstag reinschnuppern. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Wo noch vor reichlich zwei Jahren ein mit Unkraut überwuchertes Loch im Stadtbild klaffte, ist etwas Neues entstanden. Das “Contiloch” von Chemnitz ist Geschichte, die Zukunft heißt Technisches Rathaus. Am Samstag haben Interessenten die Möglichkeit, beim “Schaustellentag” von 10 bis 13 Uhr an einer Führung durch die neuen Räumlichkeiten teilzunehmen.

OB Barbara Ludwig studiert mit Baubürgermeister Michael Stötzer die Übersichtspläne.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig bezeichnete beim heutigen Presserundgang das ehemalige Contiloch als “Wunde in der Stadt”. Mittlerweile könne man sich aber gar nicht mehr vorstellen, dass “hier mal nichts gestanden hat”, fügte sie hinzu. Nach 22 Monaten Bauzeit ist das Technische Rathaus fertig. Der Umzug vom alten Standort an der Annaberger Straße soll bis Februar abgeschlossen sein.

Der Mietvertrag der Stadt Chemnitz gilt ab dem 1. Dezember über einen Zeitraum von 15 Jahren. “Wir sparen hier gegenüber dem alten Standort mehr als 3 Euro pro Quadratmeter Miete”, nennt OB Ludwig gute Gründe für den Umzug. Aus ihrer Sicht mache es Sinn, die gesamte Stadtverwaltung im Zentrum zu haben.

Bevor die Umzugsunternehmen allerdings das neue Gebäude mit Inventar bestücken und rund 690 Mitarbeiter der Stadtverwaltung einziehen, sollen die Chemnitzer Bürger die in der Form einmalige Gelegenheit haben, die noch leeren Räume zu bestaunen. Zu viel erwarten darf man dabei allerdings noch nicht, schließlich gibt es abgesehen von den Räumlichkeiten bisher nichts zu sehen. Trotzdem ein mit Sicherheit intereressanter Einblick.

Als Guides werden unter anderem Baubürgermeister Michael Stötzer, der ebenfalls zukünftig in diesem Gebäude residieren wird, und Vertreter der Kellnberger Gruppe, die das Gebäude errichtet hat,  durchs Haus führen.

Stötzer in seinem Büro. Von hier aus hat er einen guten Blick auf die Bahnhofstraße.

Interessantes zum Gebäude

Von den insgesamt vorhandenen 18.000 qm im Gebäude des neuen Technischen Rathauses nutzt die Stadt Chemnitz ca. 16.000 qm mit insgesamt 439 Büroräumen mit einer Größe von 11 bis 35 qm und 23 Beratungsräumen, die im Regelfall 24 bis 30 qm groß sind. Im 1.OG des Hauses A befindet sich noch ein großer Beratungsraum von ca. 120 qm, der für Ausschüsse und ähnliches vorgesehen ist.

Die Räume sind mit besonders energieeffizienten LED-Leuchten ausgestattet (ca. 2.600 Stück in den Büros und rund 1.000 in den Fluren). Weiterhin gibt es 26 Teeküchen und insgesamt 25 Toilettenanlagen (Damen und Herren) und drei barrierefreie Toiletten (z.B. im Erdgeschoss). Das Gebäude verfügt über ca. 2.000 Fenster, rund 1.000 Türen wurden eingebaut. Insgesamt 10 Treppenhäuser und 7 Aufzüge verbinden die fünf Etagen des Gebäudes.

Das könnte Sie auch interessieren

Baubeginn für Technisches Rathaus Gemeinsam hatten sich Stadträte, Verwaltung und Bauherr für einen mehrfarbigen Entwurf des neuen Technischen Rathauses entschieden. Foto. Architekten...

Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar
Anzeige
Anzeige