Erlebnisimkerei erhält Vereinspreis 2017

Die Erlebnisimkerei aus Walthersdorf erhielt vom Verein Annaberger Land den Vereinspreis 2017, entgegengenommen von den beiden Inhaberfamilien Jürgen und Juliana Schmiedgen sowie Kai und Susan Schulze (Bild mitte). Weiter von links: Sebastian Martin, Bürgermeister der Gemeinde Crottendorf, Steffi Haustein, Vorstandsmitglied des Vereines Annaberger Land sowie dessen Vereinsvorsitzender Stefan Mielke.
Foto: Hans Feller

Arnsfeld/Walthersdorf. Die Erlebnisimkerei der Familien Jürgen Schmiedgen und Kai Schulze wurde am letzten Wochenende mit dem Vereinspreis Annaberger Land 2017 geehrt. Diese Auszeichnung vergibt der Verein zur Entwicklung der Region Annaberger Land jährlich an einen regionalen Partner, der sich um die Entwicklung der Region besonders verdient macht, das heißt die Wirtschaft stärkt, Arbeitsplätze schafft, die touristische Entwicklung voranbringt, die Landschaft oder das kulturelle Erbe pflegt, sich sozial engagiert oder sich für die Erhaltung ländlicher Baukultur einsetzt.

Vorschläge für die Preisvergabe können alle Vereinsmitglieder in der Geschäftsstelle in Arnsfeld einreichen. Über die Vergabe entscheidet dann der Vorstand des Interessenverbundes, dem 13 Kommunen mit 50 Ortsteilen und rund 60.000 Einwohner sowie weitere über 80 nichtkommunale Mitglieder angehören.

Die Auswahl 2017 fiel auf die Erlebnisimkerei aus Walthersdorf mit ihren innovativen Leistungen, die heilende Wirkung von Bienenstockluft auf den Menschen nutzbar zu machen. Seit 2015 erarbeitete Jürgen Schmiedgen zusammen mit weiteren regionalen Partnern eine Technologie, die darauf abzielt, Luft aus einem Bienenstock über eine Atemmaske inhalierend auf die Lunge des Menschen wirken zu lassen. Die Bienenstockluft, durch die Flügelschläge der Bienen mit ätherische Ölen, Flavonoiden aus Honig, Pollen, Wachs und Propolis angereichert, hat so eine heilende Wirkung auf  Atemwegserkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen, Kopfweh u.v.m..

Bürgermeister Sebastian Martin bei der „Anprobe“ des Bienenluft-Inhalationsgerätes namens beecura.
Foto: Hans Feller

Das Heilverfahren mit dem Namen Apitherapie haben bereits mehr als 500 Patienten mit positiven Ergebnissen angewendet. Einrichtungen mit den erforderlichen Bienenstöcken befinden sich unter anderem im Kurpark Thermalbad Wiesenbad, in der Imkerei in Walthersdorf und ab dem kommenden Jahr in Bad Schlema. Der Anwendungszeitraum ist jeweils die Bienenflug-Saison von Mai bis September.
Aber die „Walthersdorfer Bienen“ haben noch viel mehr zu bieten. Sie betreiben ein Ferien-Honighäus’l sowie  einen Honig-Hofladen in Walthersdorf und einen in Annaberg, wo es ausschließlich Produkte rund um die Biene zu kaufen gibt. Und alle, die den kürzesten Einkaufsweg bevorzugen, können sogar online einkaufen.

Der Vereinspreis besteht aus einem in der Region gravierten großen Glaspokal und Urkunde. Die Auszeichnung überbrachten Stefan Mielke, Vorsitzender des Vereines Annaberger Land und Bürgermeister Sebastian Martin im Beisein weiterer Vereinsmitglieder. Sie fand im Rahmen eines Fachseminars im „Landhaus Bienentau“ statt, was unter den Fach-Teilnehmern für viel anerkennenden Beifall sorgte.

Autor: Hans Feller

Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar
Anzeige
Anzeige