Sachsenmeyer: Wenn der Zufall es will

Es ist eigentlich nicht zu fassen – im Zeitalter von Wissenschaft und Computer – wie der Zufall die Welt beherrscht! Ich meine jetzt nicht mal nur den dummen Zufall, der überhaupt dazu geführt hat, dass es Menschen auf der Erde gibt… – das waren Milliarden Zufälle! – nein, die einzelnen kleinen Zufälle, die jeden Tag passieren und dann Ereignisse nach sich ziehen von gigantischem Ausmaß.

Der Zufall geht Wege, da kommt die Absicht niemals hin!

Da steht zum Beispiel ein Mann namens Donald Trump eines schönen Morgens versehentlich mit dem linken Bein aus dem Bett und beschließt, nachdem er seine Frisur aufgetürmt hat, als Präsident der USA zu kandidieren. Und als er dann kandidiert, kann er gewählt werden. Und er wird gewählt von vielen Millionen Menschen, die wahrscheinlich  jeden Tag mit dem linken Bein aus dem Bett steigen müssen, weil sie ansonsten gar kein Bein auf den Boden kriegen würden.

Und nun haben wir den Salat!

Oder meine Schwiegermutter! Verliebt sich in einem Anfall von geistiger Umnachtung in meinen Schwiegervater und lässt sich ein Kind machen. Das Kind wuchs auf und ist seit über dreißig Jahren meine mir angetraute Frau. Ja, über dreißig Jahre! Dreißig Jahre dauerte auch der berühmte Dreißigjährige Krieg! Aber der war dann zu Ende! Wie lange ich noch kämpfen muss…?

Oder… kürzlich las ich, wie das mit der Oktoberevolution in Rußland gewesen ist. Ohne Lenin wäre da nichts draus geworden. Aber der Lenin saß im Exil in der Schweiz.

Nun war aber rein zufällig der Erste Weltkrieg im Gange und Rußland war ein Feind von Deutschland. Und Deutschland war im Verlauf des Krieges ziemlich in die Klemme geraten und hatte die Idee, man könne doch den Russen eins auswischen, wenn man denen eine Laus in den Pelz setzt – nämlich den Lenin! Der würde sofort in Rußland Revolution machen und die Wehrkraft der Russen zersetzen.

Und das hat geklappt! Zufällig gab es noch einen Eisenbahnzug, der fahrtüchtig war und der den Lenin über Finnland bis nach St.Petersburg bringen konnte. Die größte revolutionäre Umwälzung der Menschheitsgeschichte begann. Der Kommunismus wurde  ausprobiert!

Was nun Deutschland betrifft… – obwohl die Russen bei dem Krieg gegen Deutschland – wie gehofft – ausgestiegen sind, hat Deutschland den Ersten Weltkrieg verloren und wurde schwer bestraft. Infolge der Bestrafung hatten es dann viel Menschen in Deutschland schwer, ihr Leben zu fristen. Da kam zufällig ein Ösi daher, der sich später Hitler nannte. Den haben diese Leute dann gewählt. Und… und … und…

Und in Rußland haben die Bolschewiken gegen eine Flut von Invasoren und einheimischen Gegnern kämpfen müssen. Aber zufällig kam der Winter etwas früher als gewöhnlich.

Wobei der Winter immer bei Krieg gegen Rußland zufällig zu früh kommt!

Jedenfalls war der Frost wieder der beste General. Deswegen lautet ja die Parole der Neonazis – das nächste Mal besuchen wir Stalingrad im Sommer!

Und nun übernahm Stalin das Zepter in Rußland, weil Lenin zufällig gestorben ist. Dann ging der Knatsch erst richtig los – in Rußland und gegen Rußland!

Als im Zweiten Weltkrieg langsam klar wurde, dass Stalin gegen Hitler womöglich gewinnt, haben die Amis schnell mitgemacht gegen Hitler, damit Stalin nicht alles alleine bekommt. Und dann gab es nach dem Zweiten Weltkrieg den Kalten Krieg – der Westen gegen den Osten!

Und der tobte solange – über vierzig Jahre! – bis der Trottel von Schabowski mit seiner Zettelwirtschaft durcheinander kam und die Grenze mit sofortiger Wirkung öffnete. Und von nun an gings bergab… mit dem Kommunismus!

Der Kalte Krieg wurde beendet. Der Ostblock ergab sich bedingungslos. Jeder kann wieder Krieg machen, mit wem er will. Und alles nur, weil zufällig ein Zettel nicht an der richtigen Stelle lag.

Eduard Sachsenmeyer

Das könnte Sie auch interessieren

Sachsenmeyer: 2017 ? Was war denn da gleich ? Man kann sich der allgemeinen Angewohnheit schlecht entziehen - zum Jahreswechsel wird Rückschau gehalten. Was war denn so los im vergangenen Jahr? ...
Sachsenmeyer: Stilles Wasser Seit gleich kurz nach der Wende, als mir aufgefallen war, dass alle Wessis, die ich so gelegentlich kennenlernte, ständig eine Wasserflasche mit sich ...
Sachsenmeyer: Weihnachtsfeierei In der Vorweihnachtszeit kommen seit Jahren Firmen, oder Abteilungen, Bereiche, Filialen von Firmen und Institutionen, auf die Idee, eine Weihnachtsfe...
Sachsenmeyer: Segen oder Fluch Die Segnungen des Internet sind vielfältig und heftig umstritten. Teilweise geht der Streit eher in Richtung Fluch! Die totale Vernetzung der Menschhe...
Sachsenmeyer: Sex is mus Nee, Sexismus - muss nicht sein! Wirklich gut, dass da wiedermal drüber diskutiert wird. Öffentlich! Und das weltweit! Besonders in Hollywood! Da sind...
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar
Anzeige
Anzeige