1:1 zur Saisoneröffnung beim FC Erzgebirge Aue

FC Erzgebirge Aue vs. Waldhof Mannheim 1:1 (0:0)
Von Stefan Unger.
Am Ende einer durchwachsenen Partie hieß es in dem fairen, freundschaftlichen Vergleich leistungsgerecht 1:1. Die Gäste erwiesen sich als robuste und zweikampfstarke Mannschaft, welche dem Auer Team ordentlich Paroli bot. Die Veilchen begannen die Partie ohne einen einzigen Neuzugang und konnten sich, bis auf einen Kopfball von Pascal Köpke (29.), keine Torchancen erarbeiten. Das gleiche traf auf die Gäste, bei denen der ehemalige Auer Michael Fink als Kapitän fungiert, zu.
In der Halbzeit wechselte Aues Trainer Pavel Dotchev ordentlich durch und brachte acht Neue in die Partie. Das Offensivspiel litt darunter aber nicht. Im Gegenteil, die Lila-Weißen machten viel Druck und hatten durch Mirnes Pepic (58.) und Clemens Fandrich (72.) gute Einschusschancen. Nach einem Handspiel von Fabian Kalig zeigte Schiedsrichter Felix Schwermer auf den ominösen Punkt. Doch den Schuss von Jannik Sommer parierte in der 66. Minute Martin Männel unter dem Jubel der Zuschauer. Wie aus dem Nichts dann allerdings die Führung der Waldhof-Buben durch Gian –Luca Kode, der aus 17 Metern abzog und traf. Den lange fälligen Ausgleich markierte in der 86. Minute Simon Skarlatidis, der nach schöner Vorarbeit von Simon Handle von rechts aus zentraler Position einlochte.
Fazit: Für Aues Trainerteam bleibt nach einige Arbeit, um eine schlagkräftige Formation zu finden. Vor allem in der Offensive ist noch viel Luft nach oben.
Aue: Männel, Hertner (46. Kalig), Susac, Riedel (46. Kaufmann), Rizzuto (46. Handle), Tiffert (46. Samson), Riese (46. Skarlatidis), Kvesic (46. Fandrich), Soukou (46. Toshev), Adler (58. Pepic), Köpke (46. Nazarov).
Zuschauer: 3.650.

Der Auer Philipp Riese (rechts) machte ein gutes Spiel bei den Veilchen. Foto: Stefan Unger

Der Auer Philipp Riese (rechts) machte ein gutes Spiel bei den Veilchen. Foto: Stefan Unger

Jobs in Deiner Region

Facebook