13.000 Euro per Telefon ergaunert

Eine Frau aus Eibenstock fiel auf eine Telefonbetrügerin herein, die sich als Bankangestellte ausgab. Symbolbild: pixabay.com

Achtung, Ihr Konto wurde gehackt…

Eibenstock. Die Dame war ja sooo freundlich am Telefon. Am 31. Juli meldete sich eine seriös klingende Frau bei einer älteren Dame in Eibenstock: „Guten Tag, ich bin eine Mitarbeiterin Ihrer Bank. Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass es ungewöhnliche Abhebungen von Ihrem Konto gab. Es ist notwendig, es zu sperren, ehe noch größerer Schaden eintritt.“

Voller Sorge gab die Rentnerin am Telefon vertrauliche TAN-Nummern preis. Jetzt hatte die Betrügerin, was sie wollte, hob 13.000 Euro ab.

Die Polizei warnt vor derartigen betrügerischen Anrufen.

Geben Sie keinesfalls sensible Kontodaten, wie persönliche Identifikationsnummern (PIN), Transaktionsnummern (TAN) oder Kartennummern, am Telefon preis!
Nehmen Sie im Zweifel selbst unter den offiziellen und Ihnen bekannten Rufnummern Kontakt mit der Institution auf, von der der Anrufer vorgibt zu sein!
Vergewissern Sie sich so, ob das Geschilderte tatsächlich zutrifft!

Warum Sie ihre Oma betrügen sollten, lesen Sie hier!

Meistgelesene Beiträge
Facebook