„14 Achttausender“ warten im Erzgebirge

Beeindruckende Aussichten vom Kahleberg.
Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V./Egbert Kamprath

Rad- & Wandersaison startet im Erzgebirge

Erzgebirge. Zugegeben, die Überschrift verwirrt. Wie will man 14 Achttausender im Erzgebirge erwandern? Ein Blick in die Beschreibung der Tour „Himalaya im Erzgebirge“ wirkt erklärend: Die Experten des Tourismusverbandes hatten die schöne Idee, die Höhenmeter der zu erreichenden Gipfel in Dezimeter umzurechnen.
So ist die Achttausender-Route eine von 49, die während der Wanderwochen vom 20. bis 28. Mai zur Auswahl stehen, u.a. gemeinsam absolviert werden können. Die Herbstausgabe der Wanderwoche erfolgt vom 16.- 24. September.

Doreen Burgold vom Tourismusverband Erzgebirge: „Anspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges ist auf einem der schönsten Weitwanderwege, dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland garantiert. Auch der „Erste Deutsche Glockenwanderweg“ ist ein Highlight der erzgebirgischen Wanderwelt und steht kurz vor der Vollendung. Am kommenden Samstag, den 29. April wird der letzte Glockenstuhl im Deutschneudorfer Ortsteil Brüderwiese feierlich eingeweiht. Hierzu sind Gäste herzlich eingeladen! Erwandert werden kann der Glockenwanderweg auf insgesamt 23 km zwischen Seiffen und Deutschneudorf, unterwegs gibt es 16 Stationen zu entdecken. Ein Wandererlebnis für Seele & Ohren.“

Ein weiterer Höhepunkt ist die herausfordernde Tour über 116 Kilometer und 3.036 Höhenmeter beim ERZHIKE – Marathon vom 11. bis 13. August 2017, der auf den Pfaden des Kammwegs führen wird. In 3 Tagen hat man die einmalige Gelegenheit, die Naturschönheiten des Erzgebirges ganz intensiv auf einer Abendwanderung und zwei Tagestouren kennenzulernen und zu genießen.

Drei Tage, 116 Kilometer zu Fuß, 3036 Höhenmeter. Die Gedanken springen sofort zum Stoneman-Miriquidi. Am 28. April fällt der Startschuss für die vierte Saison, d.h. die Infotafeln & Stempelstellen auf den Berggipfeln sind dann installiert und die Starterpakete & Trophäen für den Erwerb bei den Logis-Partnern gepackt.  162 Kilometer, 4.400 Höhenmeter, 9 Gipfel, 2 Länder – ein grenzenloses Erlebnis erwartet Mountainbike-Fans!

Mit dem Zschopautalradweg, dem Mulderadweg und dem Pressnitztalradweg durchziehen Flussradrouten die Region und sind ideal für Tourenradfahrer.

Ein Highlight ist die „Karlsroute“, die über den Erzgebirgskamm hinweg die Städte Aue und Karlovy Vary wie auch den „Mulderadweg“ mit dem „Egerradweg“ verbindet. Auch weitere Grenzerlebnisse im sächsisch-böhmischen Erzgebirge können auf dem Rad entlang der Erzgebirgsmagistrale (170 km auf tschechischer Seite) und dem Radfernweg Sächsische Mittelgebirge (250 km auf deutscher Seite) erkundet werden.

Hier geht es zu den ausführlichen Informationen des Tourismus-Verbandes Erzgebirge

PM_Gipfeltreffen_im_Erzgebirge_Rad_Wandern_
PM_Gipfeltreffen_im_Erzgebirge_Rad_Wandern_

Meistgelesene Beiträge
Facebook