3 Kilogramm Marihuana im Koffer: Zivile Polizisten stoppen Drogenkurierfahrt

Symbolbild: Pixabay

Rossau/Chemnitz. Durch Ermittlungen wurde bekannt, dass am vergangenen Wochenende eine Drogenkurierfahrt innerhalb von Deutschland stattfinden sollte. Zivile Polizisten stoppten am Samstagmorgen, gegen 5.50 Uhr, einen Pkw Mercedes im Rossauer Ortsteil Greifendorf auf der Döbelner Straße.

Die verhängnisvolle Fracht im Koffer. Foto: Polizei

In dem Fahrzeug befanden sich zwei Männer (21, 25). Im Kofferraum des Wagens fanden die Beamten einen Reisekoffer, in dem etwa 3 Kilogramm Marihuana lagen. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Danach wurden in Chemnitz die Wohnungen der beiden, sowie zwei weitere Wohnungen durchsucht. Insgesamt fanden die Polizisten in den vier Wohnungen weitere etwa 800 Gramm Marihuana sowie mehrere tausend Euro Bargeld.

In der Wohnung eines 30-Jährigen wurden davon 300 Gramm Marihuana, ein größerer Betrag Bargeld und ein Messer mit einer ca. 24 Zentimeter langen Klinge sichergestellt. Auch er wurde festgenommen. Am Sonntag wurden die drei Männer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen alle drei. Die Männer wurden in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Eine Antwort auf 3 Kilogramm Marihuana im Koffer: Zivile Polizisten stoppen Drogenkurierfahrt

Jobs in Deiner Region

Facebook