48 Stunden Unterschied – es hagelt Absagen

Zwei Fotos, ein Standpunkt. Wir sehen die Ecke Buchholzer Straße/Große Kirchgasse in Annaberg-Buchholz. Oben aufgenommen am 8. Januar 11 Uhr. Unten genau 48 Stunden später. Realistisch betrachtet, ist die Schneemenge nicht extrem. Trotzdem hagelte es Absagen und Schließungen. Foto: Sven Günther

Winter lässt es Absagen hageln

Von Sven Günther.
Erzgebirge. Zwei Fotos, ein Standpunkt. Wir sehen die Ecke Buchholzer Straße/Große Kirchgasse in Annaberg-Buchholz. Oben aufgenommen am 8. Januar 11 Uhr. Unten genau 48 Stunden später. Realistisch betrachtet, ist die Schneemenge nicht extrem. Trotzdem hagelte es Absagen und Schließungen. Grund: Der Schnee ist nass und schwer, es drohen Dachlawinen. Dazu sorgen Verwehungen für blockierte Straßen.

Absagen und Schließungen:

Augustusburg:

Das für Samstag geplante 48. Wintertreffen für Motorradfahrer auf Schloss Augustusburg wird nicht stattfinden. Das haben die A/S/L-Schlossbetriebe heute Mittag bei einem gemeinsamen Treffen mit Verantwortlichen der Stadt Augustusburg festgelegt. Grund ist vor allem die Lawinengefahr, die von den Dächern des Schlosses ausgeht.

Aue:

Aufgrund der Wetterlage sind die Auer Grund- und Mittelschule Zelle, die Grundschule Auerhammer, die Grundschulen Pestalozzi und Dürer, das Auer Gymnasium und die Grundschule Friedrich Schiller in Bad Schlema morgen (11.01.2019) geschlossen. Eine Notfallbetreuung der Kinder ist abgesichert.

Auch der Auer Tiergarten „zoo der minis“ ist eingeschneit und bleibt heute (10.01.2019) geschlossen. Sollte es weiterschneien, muss der Tiergarten auch morgen geschlossen bleiben.

Die Einweihung der neuen Sporthalle des Clemens-Winkler-Gymnasiums Aue muss witterungsbedingt abgesagt werden

Der Wochenmarkt auf dem Auer Altmarkt fällt morgen (11.01.2019) aus.

Freiberg

Der Tierpark ist ab sofort für Besucher geschlossen. Auf dem gesamten Gelände herrscht durch den massiven Schneefall Bruchgefahr. Zudem sind die Gehege teilweise nicht zugänglich. Zum jetzigen Zeitpunkt steht für die Mitarbeiter des Tierparks die Versorgung der Tiere an erster Stelle.

Verkehr:

22 Verletzte bei insgesamt 275 Unfällen

 

Feuerwehr:

Paul Schaarschmidt, Pressechef des Kreisfeuerwehrverbandes Erzgebirge: “Trotz der heftigen Schneefälle und Verwehungen ist die Lage aus Sicht der Feuerwehren bisher entspannt.
Soweit wir informiert sind, sagen mittlerweile Schulen, z.B. in Markersbach oder Scheibenberg für den 10.01. den Unterricht ab, heute wird der Unterricht früher beendet.
Diese Entscheidungen können wir im Sinne der Sicherheit für die Kinder nur begrüßen. Wir sind als Kreisfeuerwehrverband Erzgebirge erfreut, dass es bisher nicht zu größeren Unfällen aufgrund der Witterung kam, sind aber natürlich auf derartige Situationen gut vorbereitet. Wo vorhanden, wurden die Einsatzahrzeuge mit Schneeketten ausgestattet. Wir appellieren an alle Fahrzeugführer, unnötige Fahrten zu unterlassen und ansonsten sehr umsichtig zu fahren.”

Lesen Sie auch:

24 Stunden Unterschied!

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar