64-jähriger Autofahrer landet unfreiwillig auf Sachsenring-Rennstrecke

Foto: Archiv

Ein 64-jähriger Skoda-Fahrer ist am Donnerstagabend ausversehen zum Rennfahrer geworden. Denn nachdem er sich verfahren hatte, landete er auf die Rennstrecke des Sachsenrings.

Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, war wohl auf Grund einer Veranstaltung das Tor zum Fahrerlager offen gewesen. Auf der Suche nach einem Ausgang fuhr der Rentner mit seinem Pkw am äußersten Rand der Strecke, blieb jedoch in einem Kiesbett stecken.

Sachschaden ist nicht entstanden. Der Mann konnte aus seiner misslichen Lage befreit werden. Sein Fahrzeug wurde aus dem Kiesbett gezogen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar