Achtung, Abzocke mit Gewinnspiel-Klagen

Verbraucherzentrale Aue warnt vor einer neuen Abzocke mit Gewinnspiel-Klagen. Foto: pixabay.com

Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke

Aue. Wieder eine neue Variante, mit der Halunken Menschen um ihr Geld bringen wollen. Simone Woldt, Chefin der Verbraucherzentrale Aue: „Seit gestern häufen sich bei uns Anfragen zu Mahnung. In denen wird behauptet, dass sich verschiedene Gewinnspielfirmen mit Sammelklagen zusammengeschlossen hätten, um offene Forderungen einzutreiben.“
Unter Namen wie Mainkas Solution Group in Hamburg oder Enet Payment Group in Bremen fordern Gauner Beträge zwischen 285 und 305 Euro, drohen mit Gerichtsvollzieher, Zwangsvollstreckung oder Pfändung zukünftiger Rentenansprüche. “ Allen Forderungen ist gemein, dass sich die Empfänger nicht bewusst sind, Verträge mit den genannten Firmen zu haben. Dazu sollen die Überweisungen jeweils auf ein Konto in Rumänien gehen. Woldt: „Wir empfehlen, sich von den Drohungen nicht einschüchtern zu lassen und auf diese Schreiben nicht zu reagieren.“

So sehen die verschickten Forderungen aus

unseriöse Mahnungen

Falsche Dachdecker betrügen Oma

Plauen. Zwei Männer gaukelten am Dienstag (10. Juli) einer Rentnerin (72) vor, das Dach ihres Hauses müsse dringend repariert werden. Die Seniorin glaubte ihnen, holte mehrere tausend Euro für Material von der Bank und übergab das Geld den Ganoven.

Einer der Unbekannten war etwa 45-50 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß, von kräftiger Gestalt und hatte schwarzes volles Haar. Der Andere war etwa 55-60 Jahre alt, schlank und trug eine Brille. Beide waren mit Jeans und einer grauen Weste, welche im Schulterbereich orangefarbene Streifen besaß, bekleidet.
Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

 

 

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook