ADAC Junior Cup: Lennox Lehmann baut Führung im Heimrennen aus

Foto: ADAC Sachsen

von Doreen Müller-Uhlig

Sachsenring. Im Rahmen des Motorrad Grand Prix Deutschland durften am Wochenende auch wieder die Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM ihr Talent unter Beweis stellen. Ein Rennen galt es diesmal zu bestehen, im Vorfeld fanden bereits mehrere Trainings und Quali-Sessions nach dem Hauptprogramm am Wochenende statt.

Gaststarter Andreas Kofler konnte im Rennen dabei den Sieg einfahren. Der 15-Jährige Österreicher durfte bereits im Oktober 2018 das neue KTM-Motorrad testen mit dem im vergangenen Jahr die Fahrer des Northern Talent Cup´s ausgestattet werden sollen. Wie der WochenEndspiegel bereits berichtete, wird dieser Cup im kommenden Jahr den jetzigen ADAC Junior Cup ersetzen und soll jungen Talenten mit einem veränderten Konzept, einem an die Moto3 angelehnten Motorrad und überschaubaren Kosten für interessierte Familien, die Möglichkeit bieten den Weg in Richtung Motorrad-WM zu beschreiten.

Eines dieser jungen Talente könnte vielleicht auch Lennox Lehmann aus Dresden sein. Der 13-jährige siegte bisher in allen Rennen des Junior Cup´s. Beim fünften Saisonrennen auf dem Sachsenring lieferte sich der Schüler mit Kontrahent Kofler einen fairen Siegeskampf mit zahlreichen Positionswechseln und knappen, aber fairen Überholmanövern.

Kofler gewann im Foto-Finish mit nur 0,011 Sekunden vor dem Serienführenden Lehmann. Als Gaststarter erhält der Österreicher jedoch keine Punkte und so konnte Lehmann seinem Konto weitere 25 Punkte gutschreiben.

“Das Rennen war sehr spannend. Wir haben uns ab der ersten Runde in jeder Runde mehrmals überholt. Das war ein toller Kampf und es war extrem eng, aber alles lief fair ab. Am Ende hatten wir ein Foto-Finish, das war wirklich klasse. In den letzten Rennen ist es mir etwas leichter gefahren, an der Spitze zu sein, aber hier war es jetzt mit Andreas sehr interessant zu lernen, wie ich mich behaupten kann. Für mich ist es das wichtigste Rennen im ganzen Kalender, weil viele Freund und meine Familie hier sind und mir zuschauen, “ berichtete Lehmann im Anschluss.

Dahinter fuhr Lukas Simon (14, Tschechien) ins Ziel, nachdem er sich mit nur 0,357 Sekunden gegen seinen Landsmann Patrik Carda (15, Tschechien) durchgesetzt hatte. Der Deutsche Lenard Göttlich (14) eroberte den fünften Platz, wird aber aufgrund des Reglements als Vierter gewertet. Hinter ihm folgte Justin Hänse (16, Deutschland) vor der einzigen Dame im Feld: Lucy Michel (14, Deutschland), die als Sechste gewertet wurde und sich damit ihr bisher bestes Saisonergebnis sichern konnte.

Regionaltalent Valentin Frühauf (15, Deutschland), Markus Schormair (20, Deutschland) und ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Dustin Schneider (13, Deutschland) vervollständigten die Top 10.

In der Gesamtwertung liegt Lennox Lehmann somit weiter mit nun 125 Punkten an der Spitze vor Simon (80 Pkt.), Schneider (67 Pkt.), Carda (64 Pkt.) und Dominik Blersch (57 Pkt.). Das nächste Rennen findet vom 9. bis 11. August im tschechischen Most statt.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar