Alberodaer erfüllen sich einen Traum

Welche Figuren werden sich auf der neuen Pyramide drehen? Einige wurde von Robby Schubert gefertigt. Fotos: Jens Weißbach

Die Alberodaer träumen schon lange davon: Eine eigene große Ortspyramide für ihren Ort. Vor zwei Jahren griffen die Albrodaer diese noch einmal auf und arbeiteten zielstrebig an ihrer Verwirklichung. Alle Fäden liefen bei Gunter Faber, dem Vorsitzendendes Geflügelzüchter- und Heimatvereins Aue-Alberoda 1899 e.V. zusammen. Vereinsmitglieder und Freunde brachten sich in das Projekt mit ein und halfen tatkräftig mit. Sie investierten viele Stunden ihrer Freizeit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Seien Sie gespannt.

Viele Alberodaer halfen beim Entstehen

Detlef Jähn beim gestalten einer Pyramidenfigur.

Das Pyramidengerüst fertigte die Tischlerei Theo Süß aus Lauter, das System für den Antrieb kam vom Alberodaer Johannes Pfeiffer. Vereinsmitglied Joachim Müller installierte die Elektrik. Auf drei Tellern drehen sich geschnitzte Figuren. Sie wurden von Detlef Jehn, Robby Schubert und Ronny Tschierske von der Künstlergruppe „exponaRt“ gefertigt.

Das Pyramidenprojekt wurde teilweise durch das Ländliche Entwicklungsprogramm gefördert. Gunter Faber: „Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns bei der Verwirklichung unseres Pyramidenprojektes unterstützt haben. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Heinrich Kohl und Ines Schieck.“

Angeschoben wird am Samstag

Nun warten alle gespannt auf das erste Pyramidenanschieben in Alberoda. Es findet im Verbindung mit den 15. Schwibbogenfest des Ortes statt. Am 2. Dezember wird dazu herzlich an das Vereinsheim des Geflügelzüchter- und Heimatvereins Aue-Alberoda 1899 e.V. eingeladen. 14 Uhr erfolgt die Eröffnung des Schwibbogenfestes mit dem Posaunenchor der landeskirchlichen Gemeinschaft Alberoda. Anschließend findet die feierliche Einweihung und das „Erste Anschieben“ der neuen Ortspyramide statt. Ab 15 Uhr führen die Kinder der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ in ihrer Einrichtung ein weihnachtliches Programm auf. Gegen 15.30 Uhr kommt dann der Weihnachtsmann. Ab 19 Uhr wird zu einem gemütlichen Hutzenabend eigeladen. hb

Ausbildungsstellen in Deiner Region