Alexander von Humboldt kehrt nach Freiberg zurück

Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt, wurde von der erzgebirgischen Trachtenschneiderei Seiler eine Uniform angefertigt. Thomas Schmalz, Leiter des Studentenwerks Freiberg, wird diese tragen und am kommenden Freitag, 29. März, als Humboldt die Glasarche auf dem Schlossplatz verabschieden. Hier wird er ab etwa 14.30 Uhr auf witzige und fachkundige Weise von seinen Reisen und seiner Zeit in Freiberg erzählen.
„Wir freuen uns über viele Zuschauer. Jeder kann vorbeikommen und bei Brezeln und Getränken das humorvolle Schauspiel verfolgen“, erklärt Annett Wulkow, Ko-Organisatorin des Humboldt-Jahres an der TU Bergakademie Freiberg.
Die erzgebirgischen Trachtenschneiderei, die auch die Bergkittel der TU Bergakademie Freiberg anfertigt, arbeitete einem Monat an der historischen Uniform für das Humboldt-Jubiläum. Die Vorab-Recherchen für die möglichst detailgetreue Gestaltung der Uniform führte Knut Neumann, Vorsitzender der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft e.V., durch. Dafür besuchte er unter anderem verschiedene historische Bildarchive.
Bei der Bergparade auf Humboldts Spuren am 14. September ist Alexander von Humboldt in seiner schicken Uniform ebenfalls live zu erleben. Anschließend wird sie als Erinnerung an den der bedeutendsten Absolventen der TU in das Historicum der Bergakademie aufgenommen.
Alexander von Humboldt ist nicht nur einer der bedeutendsten Absolventen der TU Bergakademie Freiberg, sondern auch ein Vorreiter auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. Er geprägte das Verständnis von der Natur als Kosmos, im dem vom Kleinsten bis zum Größten alles miteinander verwoben ist und dessen integraler Bestandteil wir Menschen sind.
Bis heute wird dieser Entdeckergeist und Forscherdrang bei den Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern der TU Bergakademie Freiberg gefördert. In ihren modernen Studiengängen macht sie es jungen, wissbegierigen Menschen möglich, die natur-, geowissenschaftlichen oder physikalischen Zusammenhänge auf Erde zu verstehen und Lösungen für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu finden.
Hier noch einige Impressionen zur Glasarche auf dem Schloßplatz. Fotos: Constanze Lenk

Jobs in Deiner Region

Facebook