Angela Merkel: Breitseite von Veronika Bellmann (CDU)

Veronika Bellmann, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Freiberg, die seit langem die Politik von Angela Merkel kritisch betrachtet, meldet sich mit heftiger Kritik zu Wort. Foto: CDU

Veronika Bellmann (MdB, CDU): Angela Merkels Autorität ist dahin!

Von Sven Günther
Region. Angela Merkel zieht Konsequenzen aus dem Abwärtstrend der CDU: Die Vorsitzende wird nicht mehr als Parteivorsitzende kandidieren, stellt sich auch 2021 nicht mehr zur Kanzlerwahl. Auf www.wochenendspiegel.de äußern sich regionale Politiker, sagen, wie sie die Entscheidung finden und ob Angela Merkel jetzt weiter Kanzlerin bleiben sollte.

Veronika Bellmann, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Freiberg, die seit langem die Politik von Angela Merkel kritisch betrachtet, meldet sich mit heftiger Kritig zu Wort:

“Wer nicht mit der Zeit geht – muss mit der Zeit gehen. Diesem vollkommenen Desaster ist Angela Merkel mit dem angekündigten Schritt, demnächst nicht mehr Bundesvorsitzende der Union sein zu wollen, in letzter Minute zuvor gekommen. Ob sie das tatsächlich aufgrund ihrer in ihrer Kanzlerschaft am meisten kritisierten politischen Entscheidungen zur Energiewende, zur Eurorettung und zur Migrationspolitik als “Mutter aller Probleme” getan hat, oder aber aus der Erkenntnis heraus, dass nichts und niemand alternativlos ist, lässt sie offen. Ebenso wie das Hintertürchen für die für den Rest der Legislatur geplante Fortführung ihrer Politik, sofern ihre Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer heißen sollte.”

Kramp-Karrenbauer oder Merz?

Das sind in meinen Augen aber nur halbe Sachen, denn immerhin haben bei der Hessen-Wahl 83% der Wähler und sogar noch 76% der Unionsanhänger gesagt, Angela Merkel sei nicht hilfreich für die Landtagswahlen gewesen. Spätestens, wenn Friedrich Merz die Wahl zum Bundesvorsitzenden gewinnen sollte ,kommt eine Eigendynamik in Gang, der sie nichts mehr entgegenzustellen hat. Sie wird kämpfen, kämpfen um ihr Vermächtnis und das heißt jetzt AKK….Aber sie hat auch um Kauder gekämpft und verloren…
Angela Merkels Autorität ist dahin. Ihre politische Taktiererei wurde lange akzeptiert. Bis zur Migrationsentscheidung, die sie partout nicht offiziell korrigieren wollte. Auch nicht, als längst klar war, dass es dadurch einen staatlichen Kontrollverlust gab. Als offensichtlich wurde, dass es massenhaft illegale Einwanderung in die Sozialsysteme gibt und viele Schutzbedürftige statt sich zu integrieren, kriminell wurden und statt sich in unsere Werteordnung einzufügen, dass Weiterleben nach den Regeln ihres Kulturkreises in unserem Land für selbstverständlich hielten.
Mit der Entscheidung zur Grenzöffnung im August 2015 und dem nachfolgenden Feststellungen ” Wir schaffen das” und “Ich wüsste nicht, was ich anders machen sollte”, hat Angela Merkel in den Augen vieler Bürger  den Bogen einfach überspannt.

CDU ja, aber ohne Merkel

Und so ist die Stimmung weitverbreitet im Lande – CDU durchaus wieder ja, aber ohne Angela Merkel. Dass sie daraufhin für sich die Schlussfolgerung zieht,  nicht mehr für den Bundesvorsitz und die Kanzlerschaft zu kandidieren, kann für die Union in letzter Minute die Rettung aus schweren Fahrwassern sein aber der AfD, für die Angela Merkel Geburtshelfer und Existenzgrundlage zugleich war, quasi die Lebensversicherung kündigen.
Denn Fakt ist, dass der Sinkflug der Union mit Angela Merkels bewusster Vernachlässigung der konservativ-bürgerlichen aber um so stärkeren linksliberalen Ausrichtung  ihrer Politik, sowie mit einer gewissen Realitätsferne und Uneinsichtigkeit,  eng verbunden ist. Fakt ist aber auch, dass sie nicht allein für den Linksruck verantwortlich ist.
Dennoch wird sie von vielen ihrer bisherigen bedingungslosen Unterstützer nach dem jahrelangen “Hosianna” nun in Form von Aussagen wie ” Wir sind Angela Merkel dankbar, dass sie jetzt den Weg frei macht für die personelle Erneuerung der Partei…”oder “wir haben es schon immer gesagt, dass Merkel nun gehen muss…”, auch aus Sachsen/Mittelsachsen ein ganz schnelles “kreuzige sie” hören. Der König ist tot, es lebe der König. Wendehälse haben Hochsaison.”

Weitere Stimmen lesen Sie hier:

Angela Merkel Rückzug: Erste Reaktionen aus der Region

Eine Antwort auf Angela Merkel: Breitseite von Veronika Bellmann (CDU)

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar