Anstand ist ein Lebensgefühl

Lina Markus nimmt an der Lernzeit „Ich-Du-Wir“ teil. Sie findet einmal wöchentlich statt. Foto: Birgit Hiemer

„Wir sind nicht besser, wir sind eben eine etwas andere Schule“, umschreibt Pfarrer Frank Meinel, Vorsitzender des Schulträgervereins die Ev. Oberschule Schneeberg. 290 Schüler lernen hier. Etwa die Hälfte der Kinder ist nicht kirchlich gebunden. Es gibt mehr Anmeldungen als Plätze in den zwölf Klassen. Die Kinder lernen hier, was sie wirklich für das Leben brauchen. Und das sind nicht nur Mathe, Deutsch und Naturwissenschaften.
Wie ein breiter Bogen spannt sich die Wertebildung fächerübergreifend über den Schulalltag. Schon aus dem christlichen Grundverständnis heraus werden Werte wie Achtsamkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Empathie vermittelt und vorgelebt. „Das ist neben dem Elternhaus auch eine wichtige Aufgabe der Schule“, betont Frank Meinel. Werte geben Halt und Orientierung, sind wichtig für ein friedvolles Miteinander.

Elias Haas (l.) und Elias Wöstmann (mit Maja Auerswald) gehen beide in die achte Klasse und arbeiten mit beim Schulsanitätsdienst, den es seit diesem Schuljahr in der Ev. Oberschule in Schneeberg gibt. Fotos: Birgit Hiemer

Lernen Sie die Oberschule kennen

Am 26. Januar ist Gelegenheit, die Evangelische Oberschule in Schneeberg (Keilbergring 20) kennenzulernen. An diesem Tag wird von 10 bis 13 Uhr herzlich zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Vom Erdgeschoss bis in die vierte Etage werden verschiedene Aktionen und Präsentationen zum Anschauen und Mitmachen geboten, kann man mit Schülern und Lehrern sprechen, sich zum Schulkonzept und zum Jahresthema „Gib Wurzeln mir und Flügel“ informieren.

Im Einsatz sind an diesem Tag sicher auch die Schulsanitäter, die es erst seit kurzem an dieser Schule gibt. 14 Schüler der Klassen 7 bis 9 arbeiten hier in zwei Gruppen mit. Nach einer dreitägigen Ausbildung im DRK Beierfeld kümmern sie sich um ihre Mitschüler im Krankenzimmer, reden mit ihnen, trösten sie, kochen Tee. Auch bei schulischen Veranstaltungen wie Wandertag oder Sportfest kommen sie zum Einsatz. Das Schöne: Es gab viel mehr Bewerber für die Schulsanitäter als Plätze. Ein gutes Beispiel für Hilfsbereitschaft, Achtsamkeit, Solidarität, Menschlichkeit … – alles Werte, welche an dieser Schneeberger Schule gelebt werden.hb

In der Lernzeit “Physik” erfuhren die Kids, wie Lawinen entstehen, ausgelöst und wie sie verhindert werden können. Foto: Birgit Hiemer

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar