Arbeitslosigkeit geht in allen Regionen des Landkreises zurück

Der Arbeitsmarkt in Mittelsachsen entwickelt sich positiv. Foto: Agentur für Arbeit

Der Arbeitsmarkt in Mittelsachsen entwickelt sich positiv. Foto: Agentur für Arbeit

(Landkreis Mittelsachsen). Im Landkreis Mittelsachsen waren im September insgesamt 11.156 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 358 weniger als im Vormonat und 1.177 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote fällt damit auf 6,7 Prozent. Im vergangenen Jahr betrug sie noch 7,3 Prozent.

Die sinkende Arbeitslosigkeit ist in jeder Region des Landkreises zu spüren. Besonders stark profitierten in diesem Monat die Regionen Rochlitz und Döbeln. In Rochlitz reduzierte sich der Arbeitslosenbestand um 267 Personen im Vergleich zum Vorjahr. Das sind 12,8 Prozent weniger.

In Döbeln rutscht der Arbeitslosenbestand unter die 3.000er-Marke. 2.941 Personen waren in der Döbelner Region im September arbeitslos gemeldet. 118 weniger als im August 2015 und 376 bzw. 11,3 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

„Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im September üblich. Dieses Mal fiel er aber um 9,5 Prozent stärker aus als im vergangenen Jahr. Insbesondere bei den jungen Menschen von 15 bis 25 Jahren haben wir sehr gute Ergebnisse.

Im Vergleich zu 2014 hat sich die Jugendarbeitslosigkeit um 16 Prozent verringert. Im Oktober folgt ergänzend dazu die Bilanz zum diesjährigen Ausbildungsmarkt“, äußert Jens Burow, operativer Geschäftsführer der Arbeitsagentur Freiberg.

Insgesamt konnten im September 944 Personen eine neue Erwerbstätigkeit aufnehmen. Das sind 184 Personen oder rund 24,2 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 37 bzw. 4,1 Prozent mehr.

Der Arbeitsagentur wurden im Monat September 770 neue Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 179 weniger als im Vormonat und 30 mehr als im Vorjahr. Die meisten neuen Jobs kamen aus der Arbeitnehmerüberlassung (322), aus dem Verarbeitenden Gewerbe (95) sowie aus dem Gesundheits- und Sozialwesen (60). Die Regionen Freiberg und Döbeln hatten den stärksten Zulauf an neuen Arbeitsstellen mit einem Plus von 290 für Freiberg und 172 für Döbeln.

Insgesamt stehen der Arbeitsvermittlung 2.239 Stellen im Landkreis Mittelsachsen zur Verfügung. Das sind 218 bzw. 10,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die TOP 3 der Berufsbereiche mit den meisten freien Arbeitsstellen im Landkreis:

  1. Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung                   916
  2. Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit                       461
  3. Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung                   329

Jobs in Deiner Region

Facebook