Auch ohne Gottesdienst: Kirchgemeinden läuten sonntags die Glocken

Derzeit dürfen sich die Christen nicht in Gottesdiensten versammeln. Viele vermissen die Gemeinschaft zu Andacht, Gebet und Stärkung.
“Wir besinnen uns in diesen Zeiten darauf, dass wir auch durch das ge-meinsame Gebet untereinander verbunden bleiben. Deswegen werden die Kirchgemeinden der Region Nossen für die Zeit des Versammlungsverbotes jeden Sonntag in ihren Gemeinden um 10 Uhr die Glocken läuten lassen. Auch in den Kirchen von Dittmannsdorf, Neukirchen, Reinsberg, Bieberstein, Siebenlehn, Obergruna und Hirschfeld wird das Geläut also um 10 Uhr zu hören sein. Das Glockenläuten ruft damit zur Andacht in den eigenen vier Wänden. Wir laden Sie ein, zum Klang der Glocken innezuhalten und das, was uns gerade bewegt, im Gebet vor Gott zu bringen.”, sagt Pfarrerin Dr. Astrid Reglitz.
Schon ein Prophet in den Zeiten des Alten Testaments hat das so vor-geschlagen: Suchet der Stadt Bestes und betet für sie (Jer 29,7).
Die Gemeinden der Region Nossen (12 Kirchgemeinden mit 22 Kirchor-ten) schließen sich 2021 zum Kirchspiel ‚Nossener Land’ zusammen. Sie verstärken bereits jetzt ihre Zusammenarbeit.

Gewinnspiele
Facebook