Auer Veilchen müssen in Sandhausen nachlegen

Aues Verteidiger Fabian Kalig (Mitte) bot gegen Heidenheim eine gute Leistung. Rechts Calogero Rizzuto. Foto: Stefan Unger

Wie wichtig den Auern das Spiel in Baden-Würtemberg ist, zeigt die Tatsache, dass man bereits zwei Tage vorher in den Rhein-Neckar-Kreis anreist. Die Gastgeber sorgten zum Rückrundenauftakt mit einem Paukenschlag. Sie gewannen in Düsseldorf völlig überraschend und klar mit 3:0. Das wird die Aufgabe am Samstag für Aue nicht leichter machen. Es treten nun zwei Gewinner der Vorwoche aufeinander, wobei die Hausherren als klarer Favorit in die Begegnung gehen werden. Dass die Erzgebirger auch auswärts sehr gute Leistungen abrufen können, bewiesen sie in dieser Saison bei ihren Auswärtssiegen in St. Pauli und bei Dynamo Dresden. „Chancenlos fahren wir nicht nach Sandhausen, wir wollen dort punkten, um im Kampf um den Klassenerhalt gegenüber den anderen Mannschaften wichtigen Boden nicht zu verlieren“, erklärte Aues Kapitän Martin Männel nach dem Sieg gegen Heidenheim. Die Sandhausener befinden sich nach dem Sieg in Düsseldorf mit 27 Punkten auf einem hervorragenden achten Tabellenplatz und haben damit lediglich fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz drei.
tte

Facebook