Azubis übernehmen AOK-Filiale

Carmen Hänel, Leiterin des Beratungszentrums, hielt sich dezent zurück, war für die Auszubildenden Jesse Wolf (l.) und Christian Bohne aber jederzeit als Ansprechpartner da. Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Jugend voran heißt es seit Montag wieder bei AOK Plus auf der Müllerstraße in Chemnitz. Elf Auszubildende haben dort noch bis morgen das Sagen. Mittlerweile ist es schon Tradition, dass der Nachwuchs  zum Ende des zweiten Lehrjahres für eine Woche den Ton angibt.

Eine gute Entscheidung, wie auch Carmen Hänel, Leiterin des Beratungs-Centers, findet. „Nicht nur wir sondern auch die Kunden waren sehr zufrieden“, zog sie am heutigen Donnerstag ein erstes Fazit. Sie lobte die Einsatzbereitschaft und auch  die Flexibilität im Umgang mit der Vielfalt der Themen und dem hohen Kundenaufkommen.

Letzter Punkt war auch für Christian Bohne, den seine Mitstreiter/innen im Vorfeld bereits zum Chef für diese Woche ernannt hatten, überraschend. „Ich bin normalerweise in einer kleineren Filiale in Flöha und da ist das Kundenaufkommen nicht so hoch“, erzählt der angehende Sozialversicherungsfachangestellte. Die Arbeitsweise und dass Miteinander begeisterte ihn. „Das war mehr als zufriedenstellend“, so sein Resümee. So wurden Dienstpläne selbst aufgestellt, Beratungsgespräche geführt und die unterschiedlichsten Anliegen der Kunden abgearbeitet.

Jobs in Deiner Region

Facebook