Bahnpolizei holt drei Mädchen (12) von den Gleisen

An dieser Stelle in Zwönitz schoss ein Junge ein Selfie knapp vor dem Zug. Foto: Bundespolizei

 

Alarm! Kinder auf den Gleisen!

Wittgensdorf. Alarm bei der Bahnpolizei. Ein Triebwagenführer hatte an der Bahnstrecke Hauptbahnhof Chemnitz- Neukiritzsch am  Bahnkilometer 53,6 in Wittgensdorf drei zwölfjährige Mädchen bemerkt, die auf den Gleisen spielten.
Als die Beamten 18.10 Uhr an der Stelle eintrafen, spielten die Kinder immer noch an der lebensgefährlichen Stelle. Die Polizisten holten die Mädchen von der Bahnanlage, übergaben sie den Eltern.

André Leistner, der Präventionsbeauftragte der Bundespolizei: „Gleise und Bahnanlagen sind keine Abenteuerspielplätze und auch kein Ort für Selfies und sonstige Abenteuer. Unfälle infolge Bahnstrom enden meist tödlich. Eltern sollten ihre Kinder gerade in der Ferienzeit darauf hinweisen.“

Mehr zum Thema:

Zwönitz: Lebensgefahr durch Selfie

Jobs in Deiner Region

Facebook