Begeistern – bewahren – verführen: 30 Jahre Gottfried-Silbermanngesellschaft

Festwochenende vom 9. bis 11. Oktober

Vor 300 Jahren schuf Orgelbaumeister Gottfried Silbermann in Sachsen eine einzigartige Orgellandschaft. Seine Instrumente sind bis heute weltberühmt. Im Zentrum seines Schaffens, in Freiberg, widmet sich seit 1990 die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V. in Freiberg dem Faszinosum (Silbermann-)Orgel. Vom 9. bis 11. Oktober 2020 feiert sie ihren 30. Geburtstag mit einem Festwochenende.
„Wir verstehen uns als Brückenbauer“, sagt Domorganist Albrecht Koch, seit 2010 Präsident der Silbermann-Gesellschaft. „Bei allem, was wir tun, geht es darum, Menschen mit dem, was vor 300 Jahren hier entstanden ist, in der Gegenwart zu bewegen.“ Brücken werden dabei in vielerlei Hinsicht geschlagen: sie verbinden das historische Kulturerbe mit der Gegenwart und Zukunft, verschiedene Generationen sowie die Region und die Welt.
Begeistern – bewahren – verbinden: Das ist der Dreiklang, der das vielfältige Engagement der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft seit 30 Jahren begleitet. Die Silbermann-Tage haben sich zu einem der bedeutendsten Musikfestivals rund um die Orgel entwickelt und ziehen alle zwei Jahre Menschen aus aller Welt nach Freiberg. Zuletzt kamen mehr als 7.000 Besucher, um Konzerte mit hochkarätigen internationalen Künstlern und die einzigartigen Silbermann-Orgeln zu erleben. Der parallel stattfindende Internationale Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb ist einer der wichtigsten Wettbewerbe an historischen Orgeln und gilt den besten jungen Organistinnen und Organisten als Chance und Karrieresprungbrett.
Zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte, Exkursionen und Konzertreihen wie die Freiberger Orgelnacht oder die Mittagsmusiken machen das Faszinosum (Silbermann-)Orgel für weite Teile der Gesellschaft erlebbar. Im Sommer 2017 konnte sich die Silbermann-Gesellschaft einen langgehegten Traum erfüllen: Im Silbermann-Haus am Schloßplatz, wo Gottfried Silbermann ab 1716 bis zu seinem Tod 1753 wirkte und mehr als 40 Orgeln sowie 200 besaitete Tasteninstrumente schuf, entstand die Ausstellung „Silberklang & Handwerkskunst“.
Heute ist die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft eine feste Größe in der Kulturlandschaft Freibergs und Sachsens. In der Region verwurzelt, trägt sie die Namen Silbermanns und Freibergs in die Welt und holt mit ihren Konzerten und Wettbewerben die Welt nach Freiberg. „Das Potenzial, das noch in der Person und im Werk Gottfried Silbermanns steckt, ist längst nicht erschöpft“, ist sich Geschäftsführerin Kristine Schmidt-Köpf sicher. „Wir haben noch viele Ideen für die Zukunft.“
Weitere Informationen gibt es unter www.silbermann.org

Programm zum Festwochenende „30 Jahre Gottfried-Silbermann-Gesellschaft“

• Freitag, 9. Oktober
9 Uhr, Dom St. Marien Freiberg
Bilder einer Ausstellung – ein Orgel-Film-Programm
Siegerprojekt im ECHO-Wettbewerb „Introducing Children to Organ Music“
(nicht nur) für Schüler!
Eintritt frei

• Samstag, 10. Oktober
17.30 Uhr, Dom St. Marien Freiberg
Festveranstaltung mit Orgelmusik, Festredner: Prof. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig
An den Silbermann-Orgeln spielen Präsidiumsmitglieder der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft, Eintritt frei
19.30 Uhr, Brauhof Freiberg
Abend der Begegnung
Nur mit Anmeldung!

• Sonntag, 11. Oktober
Orgelexkursion nach Dittersbach und Reinhardtsgrimma
12.30 Uhr Abfahrt in Freiberg Busbahnhof nach Dittersbach (bei Frauenstein)
13.00 Uhr Information zur Kirche und Göthel-Orgel
13.30 Uhr Kaffee und Kuchen
14.15 Uhr Musikalische Vorführung der Göthel-Orgel mit Peter Kleinert
15.00 Uhr Abfahrt nach Reinhardtsgrimma
16 Uhr Konzert in Reinhardtsgrimma
Nur mit Anmeldung!
Busexkursion inkl. Konzert: 46 € / 42 € für Mitglieder

• Sonntag, 11. Oktober
16 Uhr, Kirche Reinhardtsgrimma
Orgelkonzert mit drei Präsidenten der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft
Dietrich Wagler a.D., Felix Friedrich a.D. und Albrecht Koch
10/8 Euro

Facebook