Benefinzkonzert und Ukraine-Hilfe der Stadt Freiberg

Benefizkonzert für Ukraine im Tivoli am 9. April
Freiberger Künstler geben am Samstag, 9. April, im Tivoli ein Benefizkonzert für die Ukraine. Unter dem Motto „Artists for peace“ (deutsch: Künstler für den Frieden) spielen sechs Bands und spenden zugunsten der vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine ihre Gage. Schirmherren der Veranstaltung sind Oberbürgermeister Sven Krüger und „Freiberg für alle“. Der Eintritt kostet 15 Euro, Tickets gibt es online unter https://tivolifreiberg.de/ oder telefonisch 03731 267 89 33.
Folgende Bands und Musiker treten auf: Texas Tiger, Second Project, Weltwärts, Berggeschrey, Gerd & Joe und Matthias Langer alias „Different Shoes“. Die Eintrittsgelder kommen auf das Spendenkonto für die Ukraine, das die Stadt Freiberg eingerichtet hat. Über die Verwendung der gesammelten Geldern solle ein Spendenbeirat entscheiden. In ihm sollen Vertreter der Kirchen, Hilfsorganisationen sowie der Stadt und des Stadtrates durch den Oberbürgermeister berufen werden.
Eintrittskarten für das Benefizkonzert können auch in folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Tourist Info, Schlossplatz 6, Taschenbuchladen, Burgstraße 34, und im Schloss Café im Schlosshof.

Stadt sucht Helfer für Einrichtung von Flüchtlingswohnungen
Zur Einrichtung der Wohnungen für ukrainische Flüchtlinge sucht die Stadt ehrenamtliche Unterstützung. Die Freiwilligen sollen unter anderem beim Transport und dem Aufbau von Möbeln und Elektrogeräten und dem Malern von Wohnungen helfen. Interessierte Personen melden sich bitte per Mail an oder telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr unter 273 330.

Ausgabestelle eröffnet am Montag – Sammelstelle nimmt keine Spenden mehr entgegen
Die Sammelstelle für Sachspenden an die Ukraine schließt vorerst ihre Türen. Auf dem DBI-Gelände konnten Privatpersonen seit dem 14. März immer Montag und Mittwoch Hilfsgüter abgegeben. Nun hat sich die Halle unter anderem mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Handtüchern und Decken gefüllt. Die Stadt stellt diese Sachen ab nächster Woche ukrainischen Flüchtlingen in der Freiberg kostenlos zur Verfügung. Dazu verwandelt sich die Sammel- in eine Ausgabestelle. Sie ist ab Montag, 28. März, Montag und Mittwoch zwischen 16 und 19 Uhr geöffnet.
„Wir haben in den vergangenen Tagen eine enorme Spendenbereitschaft erlebt“, freut sich OB Sven Krüger. „Freiberger haben dafür extra Lebensmittel und Hygieneartikel gekauft und in Kisten verpackt in die Sammelstelle gebracht. Die ersten Sachspenden haben wir bereits in die Ukraine mit zwei Transporten bringen können. Ich kann mich nur den Worten des Bürgermeisters der ukrainischen Stadt Boryslaw, Igor Jaworski, anschließen, der über facebook schrieb: „Ihr seid großartig. Herzlichen Dank an Freiberg und alle Einwohner, die die Spendensammlung unterstützt haben.“ Sollte es erneut Bedarf nach Sachspenden geben, wird die Stadt Freiberg die Sammelstelle wieder öffnen.

Ukraine-Hilfe: Flüchtlinge erhalten Sachspenden in ehemaliger Sammelstelle
Die Stadt richtet eine Ausgabestelle ein, in der ukrainische Flüchtlinge kostenlos eingegangene Spenden abholen können. Auf dem DBI-Gelände, Halsbrücker Straße 34, geben städtische Mitarbeiter und ukrainische Ehrenamtliche ab Montag in der früheren Abgabestelle unter anderem Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung sowie Grundausstattungen für Wohnungen aus. Vor Ort unterstützen deutsch-ukrainische Dolmetscher. Die Ausgabestelle hat Montag und Mittwoch von 16 bis 19 Uhr geöffnet.
In dieser Woche wird die neue Ausgabestelle eingerichtet. Um die Spenden übersichtlich zu präsentieren, haben städtische Händler Kleiderständer, Bügel und Warentische zur Verfügung gestellt. Die Sammelstelle ist mit dem Bus (Haltestelle Brennstoffinstitut) erreichbar. Für ukrainische Flüchtlinge ist die Fahrt mit dem Bus kostenlos. Der Weg zur Sammelstelle ist ausgeschildert.
Linie A (Richtung Halsbrücke, Wendeschleife) fährt von der Gemeinschaftsunterkunft Chemnitzer Straße (Haltestelle Chemnitzer Str) 15:46 Uhr, 16:16 Uhr, 16:46 Uhr, 17:16, 17:46 Uhr und 18:16 Uhr. Zurück fährt der Bus Line A (Richtung Busbahnhof) jeweils 16:47 Uhr, 17:17 Uhr, 17:47 Uhr, 18:17 Uhr, 18:47 Uhr und 19:17 Uhr mit jeweils Umstieg am Busbahnhof Linie A (Richtung Halsbrücke, Wendeschleife) jeweils 17:00 Uhr, 17:30 Uhr, 18:00 Uhr, 18:30 Uhr, 19:00 Uhr, 19:30 Uhr.

Linie C (Friedeburger Str/Schule) fährt aus dem Stadtteil Friedeburg (Haltestelle Friedeburger Str/Schule) 15:43 Uhr, 16:13 Uhr, 16:43 Uhr, 17:13, 17:43 Uhr und 18:13 Uhr mit jeweils Umstieg an der Haltstelle Donatsring, Meißner Tor in die Linie A (Richtung Halsbrücke, Wendeschleife) jeweils 16:05 Uhr, 16:25 Uhr, 17:05 Uhr, 17:25 Uhr, 18:05 Uhr und 18:35 Uhr. Zurück fährt der Bus Line A (Richtung Busbahnhof) jeweils 16:47 Uhr, 17:17 Uhr, 17:47 Uhr, 18:17 Uhr, 18:47 Uhr und 19:17 Uhr mit jeweils Umstieg am Busbahnhof Linie C (Richtung Freiberg, Wasserberg) jeweils 17:05 Uhr, 17:35 Uhr, 18:05 Uhr, 18:35 Uhr, 19:05 Uhr, 19:35 Uhr.

Weitere Informationen zum Fahrplan unter: https://www.vms.de/fahrplan/fahrplanauskunft/

Jobs in Deiner Region

Facebook