Start Erzgebirge Bergbaumuseum erhält neuen Namen
Artikel von: Redaktion
07.12.2023

Bergbaumuseum erhält neuen Namen

Das Museum wird nun den Namen “KOHLEWELT” tragen. Foto: Jeannette Mauermann

Ab Sommer 2024 die Welt der Steinkohle völlig neu erleben

Oelsnitz / Erzg. Bereits seit 2017 laufen die baulichen und inhaltlichen Veränderungen am und im Bergbaumuseum im erzgebirgischen Oelsnitz. Zu den Veränderungen wird künftig auch ein neuer Name beitragen. Dieser wurde in einem mehrmonatigen Prozess umfassend erarbeitet. Verschiedene Workshops, Diskussionsrunden mit unterschiedlichen Interessengruppen und fachliche Analysen wurden durchgeführt. Aus über hundert erarbeiteten Vorschlägen wurde ein Favorit ausgewählt: Das Museum wird künftig den Namen “KOHLEWELT” tragen. Der Zusatz “Museum Steinkohlenbergbau Sachsen” unterstreicht die inhaltliche Ausrichtung und macht deutlich, dass es sich um eine museale Einrichtung handelt.

Ausgangspunkt der Überlegungen war eine eingehende Prüfung der Möglichkeit einer Umbenennung. Dafür gab es mehrere Gründe: Der bisherige Name “Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge” suggerierte eher ein kleines Heimatmuseum als eine Einrichtung in einer außergewöhnlichen, authentischen und vielfältigen Industrieanlage, wie sie tatsächlich vorhanden ist. Diese Wahrnehmung wurde von vielen auswärtigen Interessenten und Besuchern geäußert. Zudem vermittelt der bisherige Name nicht die Einzigartigkeit des sächsischen Steinkohlenbergbaus als Alleinstellungsmerkmal im Welterbegebiet Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří.

Zudem schloss die Bezeichnung “Museum” einen großen Kreis potenzieller Besucher aus, insbesondere solche, die normalerweise keine Museen besuchen. Dabei bietet das Museum neben den musealen Kerninhalten vielfältige Möglichkeiten wie Erlebnisangebote, Kulturprogramme, familienorientierte Aktivitäten, private Veranstaltungen oder Veranstaltungen im Kontext der Industriekultur.

Arbeitsgruppe begleitet Umbenennung

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus bedeutenden Mitwirkenden des Erneuerungsprozesses, begleitete die Überarbeitung des Namens. Eine Chemnitzer Werbeagentur leitete den Prozess professionell und wurde nach Ausschreibung von der Arbeitsgruppe ausgewählt.Zwei wesentliche Meilensteine bei der Namensfindung waren eine repräsentative Bevölkerungsumfrage sowie eine markenrechtliche Bewertung. In der letzten Kreistagssitzung des Jahres am 6. Dezember wurde der neue Name nun offiziell beschlossen. In den kommenden Monaten wird dieser im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für die bevorstehende Wiedereröffnung des Museums eingeführt.

“Die Darstellung des sächsischen Steinkohlenbergbaus in einer außergewöhnlichen und authentischen Industrieanlage ist ein Alleinstellungsmerkmal. Damit kommt dem Oelsnitzer Bergbaumuseum eine überregionale Bedeutung in der deutschen Museumslandschaft zu. Die bevorstehende Wiedereröffnung bietet nun die Chance, genau diese Einzigartigkeit zu unterstreichen. Deshalb freut es mich sehr, dass mit ‚KOHLEWELT-Museum Steinkohlenbergbau Sachsen‘ ein Museumsname gefunden wurde, der der Neuausrichtung des Hauses unter Beibehaltung des Bewährten gerecht wird”, so Landrat Rico Anton.