Besondere Wohnform in der HERR-BERGE

HERR-BERGE

Bereits vor 1 1/2 Jahren wurde in der HERR-BERGE ein Komplex mit acht Wohnungen im Betreuten Wohnen fertiggestellt. Nun ist auch der zweite Komplex fertig. Foto: Birgit Hiemer

Logo_Herrberge1Burkhardtsgrün. Nachdem vor anderthalb Jahren mit Haus Steinbergblick 5 – 7 der erste Bauabschnitt der Anlage für Betreutes Wohnen in der HERR-BERGE Burkhardtsgrün, ein Senioren-, Familien- und Behindertenzentrum der Evangelisch – Freikirchlichen Gemeinden in Westsachsen e.V., übergeben wurde, ist nun auch der zweite Bauabschnitt fertig. Erste Mieter genießen im Haus Steinbergblick 1 – 3 ihr neues Zuhause.

Betreutes Wohnen  in der HERR-BERGE liegt im Trend

Insgesamt 75 Wohnungen für Betreutes Wohnen, die zwischen 30 und 65 Quadratmeter groß sind, gibt es in der HERR-BERGE. Rund 350 Anmeldungen liegen dafür vor. „Es gibt einen enormen Bedarf an seniorengerechtem Wohnraum. Deshalb hatten wir uns auch entschlossen, mit dem Bau dieser beiden Häuser mit jeweils acht Zweiraum-Wohnungen unser Angebot aufzustocken“, erklärt HERR-BERGE-Vorstand Thomas Scheffler. Er hat die Verantwortung für den Bereich Betreutes Wohnen übernommen und weiß: „Die HERR-BERGE bietet in außergewöhnlich schöner Lage verschiedenste Wohn- und Betreuungsformen an. Wir haben beinahe Campus-Charakter.“ Auf dem 5,6 Hektar großen Gelände befinden sich in den örtlichen Gegebenheiten angepasster Bauweise ein Seniorenpflegeheim, Bereiche für Tagespflege und Ambulanten Pflegedienst, eine sozialtherapeutische Wohnstätte, Gebäude mit Therapie-, Sozial- und Bürobereichen, eine Familienferienstätte und verschiedene Häuser für betreutes Wohnen. Wie auf einem typischen Alterswohnsitz geht es hier nicht zu. Sogar einen Spielplatz gibt es hier. Er wird von den Gästen in den zehn Ferienhäusern gern genutzt. Eine kluge Verteilung der Bereiche sorgt dafür, dass sich keiner vom anderen gestört fühlt. Im Gegenteil, viele Senioren freuen sich über das Kinderlachen. „Das hält jung“, sagt Monika Nestler, die gerade in das feriggestellte Haus Steinbergblick 1 – 3 gezogen ist. „So viel Eigenständigkeit wie möglich und so viel Hilfe wie nötig – dieses Konzept ist genau richtig für mich. Hinzu kommt die qualitativ hochwertige und durchdachte Ausstattung der Wohnungen sowie das freundliche Miteinander, das ich hier schon erleben durfte. Ich fühle mich hier sehr wohl“, erklärt die Seniorin. hb

 

Schon vor langer Zeit hatte sich Monika Nestler, im Bild mit HERR-BERGE-Vorstand Thomas Scheffler, entschlossen: „Wenn ich umziehe, dann in die HERR-BERGE nach Burkhardtgrün.“ Die Oberlungwitzerin verkaufte ihr Haus, zog kurz vor ihrem 70. Geburtstag ins neu errichtete Haus Steinbergblick 1 - 3 und genießt jetzt das wohlbehütete Miteinander und das herrliche Umfeld. Viele Jahre war sie beruflich und ehrenamtlich in sozialen Bereichen tätig. Auch jetzt setzt sie sich nicht einfach zur Ruhe. In der HERR-BERGE unterstützt sie die Mitarbeiter der Sozialtherapeutischen Wohnstätte für chronisch psychisch kranke Menschen bei Sport- und Bewegungsangeboten. Foto: Birgit Hiemer

Schon vor langer Zeit hatte sich Monika Nestler, im Bild mit HERR-BERGE-Vorstand Thomas Scheffler, entschlossen: „Wenn ich umziehe, dann in die HERR-BERGE nach Burkhardtgrün.“ Die Oberlungwitzerin verkaufte ihr Haus, zog kurz vor ihrem 70. Geburtstag ins neu errichtete Haus Steinbergblick 1 – 3 und genießt jetzt das wohlbehütete Miteinander und das herrliche Umfeld. Viele Jahre war sie beruflich und ehrenamtlich in sozialen Bereichen tätig. Auch jetzt setzt sie sich nicht einfach zur Ruhe. In der HERR-BERGE unterstützt sie die Mitarbeiter der Sozialtherapeutischen Wohnstätte für chronisch psychisch kranke Menschen bei Sport- und Bewegungsangeboten. Foto: Birgit Hiemer

Weitere Informationen erhalten zur Einrichtung erhalten Sie unter  http://www.herr-berge.de

Jobs in Deiner Region

Facebook