Besser mobil in Sachsen: Von Diesellüge bis E-Mobilität

Woher kommt in Zukunft unsere Energie? Foto: Pixabay

Wilkau-Haßlau. Die Transformation des Verkehrssektors mittels der E-Mobilität ist Teil der „Großen Transformation“. Diese ist inzwischen Staatsräson. Sie soll das Weltklima retten helfen, um – auch über die Umstrukturierung des Verkehrssektors – dessen Treibhausgas-Emissionen praktisch auf Null setzen. Vermieden wird jedoch die Klärung der grundlegenden Prämisse: Droht eine wirkliche Klimakatastrophe?

Unter diesem Aspekt finden Vorträge von den Experten Dipl.-Ing. Michael Limburg („Warum soll das E-Mobil das Klima retten? Ist es in Not?“), Holger Douglas („Die Diesellüge“) und Frank Hennig („Wo kommt der Strom für das E-Mobil her?“) am 27, Juni um 19 Uhr im Hotel Schützenhaus in Wilkau-Haßlau statt.

Bei der Podiumsdiskusion beteiligt sich auch Jörg Urban, der über die wirtschaftspolitischen Grundsätze der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag referiert.

Service

Alle Informationen: https://bessere-ideen-fuer-sachsen.de/besser-mobil-in-sachsen/

Der Eintritt zur Veranstaltungen ist frei. Eine Teilnahme ist auch ohne Ticket möglich. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Facebook