Beste Techniker Sachsens ausgezeichnet!

Die glücklichen Preisträger mit dem Unternehmensgründer bzw. Vorsitzender der DPFA Akademiegruppe Prof. Dr. Clauß Dietz (v.l.n.r.) : Christian Reuter, Marco Rische, Rico Risse und Eric Pfüller. Foto: Judith Hauße

Zwickau. Zum bereits neunten Mal wurde heute der renommierte Technikerpreis an die besten staatlich geprüften Techniker Sachsens in Zwickau vergeben. Die vier Preisträger stammen aus Glauchau, Leipzig, Dresden und Chemnitz. Sie haben im Rahmen des Wettbewerbs ihre Abschlussarbeiten in den Kategorien Maschinen-, Bau- und Elektrotechnik sowie freien Kategorien einer Fachjury – bestehend aus dem BVMW, der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH und der DBFA Akademiegruppe vorgelegt und überzeugten vor allem mit innovativen Ideen, Kreativität und dem Blick für Wirtschaftlichkeit.

Gastgeber der Preisverleihung am heutigen Vormittag war die Volkswagen Sachsen GmbH.  Als geladene Gäste wurden dabei unter anderen der 2. Vizepräsident des Sächsischen Landtags, Horst Wehner, in Vertretung des Schirmherren des Technikerpreises, Dr. Matthias Rößler, der Präsident des Sächsischen Landtag sowie der Geschäftsführer für Personal und Organisation der Volkswagen GmbH begrüßt.

Besonders aber auch der Sächsische Staatsminister Christian Piwarz hielt im Rahmen der Verleihung zu Beginn ein Grußwort und gratulierte den Gewinnern. „Jedes Unternehmen benötigt gut ausgebildete motivierte Fachkräfte. Denn sie sind der Motor für Innovationen und Wachstum. So bedeutet auch die berufliche Weiterbildung Kontinuität und zugleich Zukunftsgewandheit“, machte der Kultusminister deutlich.

Am Wettbewerb teilgenommen hatten Fachschulen aus Chemnitz, Freital, Dresden, Glauchau, Leipzig und Zwickau. Dabei durften sich vor allem zwei Schüler aus der Region über den mit einem 1000 Euro prämierten Technikerpreis freuen. Einer von ihnen ist Christian Reuter von der Fachschule für Technik Wirtschaft der Steinbeis Stiftung Glauchau. Mit seiner Arbeit über das Thema „Planung einer Sprinkleranlagein einem Einkaufsmarkt“ stach der 35-Jährige mit seinem Nachweis der besonderen Kenntnis der Sprinklertechnik sowie der fachgerechten Verbindung von Praxis und Theorie in der Kategorie Bautechnik heraus.

In der Kategorie „Maschinentechnik“ durfte sich Eric Pfüller von der Richard-Hartmann-Schule in Chemnitz über die Prämierung seiner Arbeit „Dimensionierung und Gestaltungsentwurf des Fahrantriebes für einen Skid-Steer Fahrlader“ freuen. „Mit der herausragenden Meisterung sämtlicher Herausforderungen konnte der dem Auftraggeber somit schließlich auch neuartiges Maschinenkonzept zur Verfügung stellen“, wie Christian Schreiter von der IKM engineering GmbH in Chemnitz sagte.

Seit 2009 wird der Technikerpreis unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Sächsischen Landtags, Dr. Matthias Rößler alljährlich an die besten Techniker ihres Jahrganges und Fachgebietes verliehen. „Ich bin immer wieder begeistert, wie innovativ und qualitativ hochwertig die eingereichten Arbeiten sind und wie alle Beteiligten das Ziel, die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker bekannter zu machen, in den Mittelpunkt stellen und dafür sogar private und staatliche Schulen eng und vertrauensvoll miteinander zusammenarbeiten“, so Thomas Gritz, Regionalmanager der DPFA und Moderator der heutigen Technikerpreis-Verleihung.

 

Jobs in Deiner Region

Facebook