Bestens Lernen an der OS Zschorlau

Die Oberschule stellt sich vor und informiert über Anmeldezeiten. Foto: Birgit Hiemer

An der Oberschule Zschorlau beginnt am 15. Februar (bis 16 Uhr) die Anmeldung für die neuen 5. Klassen des Schuljahres 2019/2020. Für Eltern, deren Kinder gegenwärtig die 4. Klasse besuchen, verweist Schulleiterin Ulrike Löscher auf die gesetzliche Grundlage, die im Ministerialblatt des SMK, Nr. 6 von 07. Juni 2018, Pkt. VII … Wechsel an eine weiterführende Schule, formuliert ist. Dort heißt es: „Eltern von Schülern der Klassenstufe 4, deren Kinder die Oberschule besuchen wollen, melden ihre Kinder bis zum 08. März 2019 an einer Oberschule ihrer Wahl an.“

Anmeldungen bis 8. März möglich

Die Schulleiterin weist darauf hin, dass auch am 16. Februar (von 9 bis 11 Uhr), am 19. Februar (von 7.30 bis 18 Uhr) oder vom 18. Februar bis 8. März (von 7.30 bis 15 Uhr) eine Anmeldung möglich ist. Sie bietet zugleich Anmeldemöglichkeiten nach telefonischer Absprache an. Die Schulleitung beantwortet während dieser Anmeldezeiten die Fragen der Eltern. Wichtig ist für sie, dass die Kopien der Halbjahresinformation und der Geburtsurkunde, das Original der Bildungsempfehlung sowie ein ausgefüllter Ausnahmeantrag nicht fehlen dürfen.

Oberschule Zschorlau kann mehrzügig arbeiten

Für die Eltern dürfte bei ihrer Entscheidung für die Weiterführung der schulischen Ausbildung an der Oberschule Zschorlau insbesondere die Frage wichtig sein: Wird die Oberschule auch einzügig betrieben, wenn eine Bildung von zwei Klassen nicht gewährleistet ist. Dazu haben Bürgermeister Wolfgang Leonhardt und seine Gemeinderäte im September 2018 eine klare Entscheidung getroffen. „In Anlehnung an die Regelung des § 4b Absatz 2 und 4 Sächsisches Schulgesetz sollte vorsorglich die einzügige Weiterführung im Falle der Unterschreitung der für Oberschulen gesetzlich vorgeschriebenen Mindestschülerzahl und Mindestzügigkeit beschlossen werden“, erläutert der Gemeindechef. Das ist geschehen und so ist der Schulstandort „Oberschule Zschorlau“ sowohl ein- als auch zweizügig gesichert. Der Bürgermeister verweist auch darauf, dass seit der Wendezeit viele Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden, um die Lernbedingungen stetig zu optimieren. Dazu gehören moderne Fachkabinette, wie die Computerkabinette sowie das Chemie- und Physikkabinett eingerichtet. In den hauswirtschaftsräumen befindet sich ein Nähzimmer sowie eine Küche mit modernen Hausgeräten.

Beste Bedingungen fürs Lernen

Am 26. September 2008 konnte das neue Mini-Spielfeld eingeweiht werden. Die brandschutztechnische Ertüchtigung in den Jahren 2013 bis 2016 beinhaltete einen Anbau sowie die Sanierung des Altgebäudes. So wurden die Voraussetzungen für modernes Lernen an der Oberschule Zschorlau geschaffen. hjs

Die Kooperationsbeziehungen der Oberschule Zschorlau mit den Eispiraten Crimmitschau ermöglichten am 3. Februar 30 Schülern der Klassen 7 bis 10, Lehrern und Eltern den Besuch des Eishockeyspiels gegen den Deggendorfer SC. Foto: U. Löscher

Jobs in Deiner Region

Facebook