Betrunkene Diebe wollten Schnaps klauen – erwischt!

police-504811_1280

Diebstahl mit 3,6 Promille! Das ging schief…

Chemnitz. Sie waren zu viert, gingen am 22. Mai gegen 17.45 Uhr in den Spar-Markt des Chemnitzer Hauptbahnhofes. Zwei Deutsche und zwei Litauer, von denen jeweils ein Landsmann nüchtern, der andere schwer betrunken war. Der eine hatte 3,6, sein Kumpel immerhin 2,1 Promille intus.
Ihr Plan: Sie wollten Schnaps stehlen. Ihr Pech: Die Angestellten bemerkten den Diebstahl, alarmierten die Polizei.

Die Beamten fanden bei den Männern vier Flaschen Spirituosen, Kekse und Sonnenbrillen, nahmen die Männer mit aufs Revier, um die Identität festzustellen. Während der Befragung wurde dem Dieb, bei dem  3,6 Promille festgestellt worden waren, schlecht. Laut Polizei hatte er kalten Schweiß auf der Stirn, klagte über Atemnot. Der Notarzt brachte ihn ins Krankenhaus, aus dem sich der Volltrunkene dann aber selbst entließ. Seine drei Kumpane kamen nach Feststellung der Personalien wieder frei.

Facebook