Bio-Zahncreme made in ERZ!

Dr. Britta Rösch aus Großolbersdorf stellt in Schwarzenberg ihre neue Biozahnpasta Wayt her. Foto: Rösch

Wayt! Naturkraft statt Schaumbad!

Von Sven Günther.
Schwarzenberg.

Seit 25 Jahren ist sie in aller Munde. Dr. Britta Rösch aus Großolbersdorf ist Zahnärztin, kämpft verbissen gegen Karies, Parodontose, Zahnstein & Co. Doch immer, wenn sie von Ihren Patienten nach der richtigen Zahnpasta gefragt wurde, schüttelte sie den Kopf, sagte: “Wichtig ist eine gute Zahnbürste und die richtige Putztechnik. Die richtige Zahncreme gibt es nicht!”

Bisher! Denn jetzt bringt die Dentistin ihr eigenes Produkt auf den Markt. Der Name: Wayt, der vom Satz “What about your Teeth?” – Was ist mit deinen Zähnen?” abgeleitet wird. Das Motto: Naturkraft statt Schaumbad!

Dr. Rösch: “Viele Menschen entscheiden sich für einen bewussten und gesünderen Lebensstil. Streichen die künstlichen Zusatzstoffe von ihrem Speiseplan, kaufen Bioprodukte und schwören auf Naturkosmetik. Nur bei der Zahnpflege bleibt die Mehrheit nach wie vor bei herkömmlichen Rezepturen.”
Das wollte die Zahnärztin ändern, sagt: “Schluss mit herkömmlichen Rezepturen. Künstliche Zusätze kommen doch heute auch nicht mehr auf den Teller! Warum sollten sie dann in Deine Zahnpastatube?!”
In ihrem Produkt gibt es keine für Schaum sorgenden Zusatzstoffe (Tenside), die meist auf Erdölbasis hergestellt werden. Sie steckt extrafeine grüne Mineralerde, angereichert mit hochwirksamen einheimischen Kräuterauszügen aus Oregano, Schafgarbe, Löwenzahn aus ökologischem Landbau sowie Bio-Galgant in ihre Tuben.
Hinzu kommen schadstofffreie Rocky Mountains Phyto-Mineralien für eine ausgewogene Nährstoffversorgung der Zähne und des Zahnfleisches sowie Bio-Kokosöl zum Schutz der Zahnoberflächen.
“Die Heilkräuter werden von Hand geerntet, stammen aus einem ökologischen Kräuteranbaubetrieb im Erzgebirge. Der Herstellung erfolgt in einer kleinen Manufaktur im Erzgebirge. Verpackung und umweltschonenden Versand übernimmt eine lokale Werkstatt für behinderte Menschen”, erklärt die Zahnärztin. Und weiter: ” Wayt wirkt entgiftend und entzündungshemmend, ist vital- und nährstoffreich. Der neuartige Wirkstoffkomplex vereint das Wissen aus der traditionellen Heilpflanzenkunde mit den Erkenntnissen der modernen Zahnmedizin und biochemischem Fachwissen.”

Ein Konzept, das jetzt deutschlandweit Beachtung findet.

Für den Darboven IDEE-Förderpreis wurden Gründerinnen aufgerufen, ihre zukunftsträchtigen Businessmodelle einzureichen. Aus allen spannenden 175 Bewerbungen hat eine hoch qualifizierte Jury in einer Vorauswahl die sieben Kandidatinnen für das Publikumsvoting ausgesucht. Darunter auch Dr. Britta Rösch aus Schwarzenberg. Die Gewinnerin bekommt 50.000 Euro. 10.000 und 5.000 Euro gehen jeweils an die weiteren Preisträgerinnen.

Jetzt ist das Publikum gefragt: Welche Geschäftsidee kommt bei am besten an? Welche der Gründerinnen soll ins Finale kommen? Die Publikumssiegerin bekommt die Chance, ihr Konzept der Jury persönlich vorzustellen.

Bis zum 19.11.2019 kann hier abgestimmt werden.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar