Boom: 18 Mio. Euro für Landesausstellung

Sie werden staunen! Die 4. Landesausstellung „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“ startet am 11. Juli 2020 und soll bis Ende des Jahres zu sehen sein.
Foto: W. Schmidt

Region. Das Hilfspaket für Kultur und Tourismus ist vom sächsischen Kabinett beschlossen und vom Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages bestätigt worden. Das Paket beinhaltet unter anderem zusätzliche Mitte in Höhe von 1,35 Millionen Euro für eine Verlängerung der 4. Sächsischen Landesausstellung „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“ bis Jahresende. Damit stehen jetzt für die gesamte Landesausstellung rund 18,08 Millionen Euro zur Verfügung.

Ursprünglich vom 25. April bis 1. November 2020 geplant, doch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben, wird das vom Deutschen Hygiene-Museum koordinierte Ausstellungsprojekt nun in der Zentralausstellung und in den sechs Schauplatzausstellungen vom 11. Juli bis zum 31. Dezember 2020 durchgeführt.

Tourismus-Ministerin Barbara Klepsch: „Ich bin dem Haushalts- und Finanzausschuss sehr dankbar, dass er die zusätzlichen Mittel für die Verlängerung der Sächsischen Landesausstellung bewilligt hat. Das ist ein wichtiges Zeichen für die Bedeutung der Landesausstellung für Sachsen. Ich freue mich, dass die Ausstellung damit länger für das Publikum zu sehen ist und damit auch das Engagement aller Beteiligten für die Sächsische Landesausstellung gewürdigt wird“.

Bestandteile der Landesausstellung sind zum einen die vom Deutschen Hygiene-Museum initiierte Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, zum anderen die sechs branchenspezifischen Schauplatzausstellungen „AutoBoom“ im August Horch Museum Zwickau, „MaschinenBoom“ im Industriemuseum Chemnitz, „EisenbahnBoom“ im Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf, „KohleBoom“ im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, „TextilBoom“ in der Tuchfabrik Pfau Crimmitschau und „SilberBoom“ im Forschungs- & Lehrbergwerk, Silberbergwerk Freiberg.

Mehr zur 4. Sächsische Landesausstellung findet man auch unter www.boom-sachsen.de und auf www.facebook.com/boom.sachsen im Internet.

 

Die einzelnen Bestandteile

Die große Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau
Foto: Ralph Köhler

„AutoBoom“ im August Horch Museum wickau
Foto: Holger Stein

„MaschinenBoom“ im Industriemuseum Chemnitz
Foto: W. Schmidt

„KohleBoom“ im Bergbaumuseum Oelsnitz/ Erzgebirge
Foto: Arndt Gaube

„TextilBoom“ in der Tuchfabrik Pfau Crimmitschau
Foto: Detlef Müller

„SilberBoom“ im Forschungs- & Lehrbergwerk, Silberbergwerk Freiberg
Foto: Detlev Müller / TU Bergakademie Freiberg

„EisenbahnBoom“ im Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf
Foto: Johnny Ullmann

Facebook