Rauchschwaden nach Brand in Entsorgungsfirma

Dicke Rauchschwaden entstehen durch den Brand und ziehen auch Richtung Hartmannsdorf und Burgstädt. Foto: Harr Härtel

Update, Meldung durch die Polizei:

Am Donnerstagmorgen wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Lindenstraße gerufen. Nach ersten Erkenntnissen waren auf einer Freifläche eines Entsorgungsbetriebes bei Arbeiten abgelagerte Gegenstände in Brand geraten. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Rauchwolke breitete sich am Morgen in Richtung Hartmannsdorf, Burgstädt sowie Wittgensdorf aus. Anwohner im Umfeld wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf mehrere hunderttausend Euro. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich bis in die frühen Abendstunden anhalten. Derzeit ist der Fahrverkehr für das Gewerbegebiet Mühlau komplett gesperrt.

Beamte der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Chemnitz haben vor Ort erste Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine genaue Brandortuntersuchung kann jedoch erst nach Abschluss der Löscharbeiten erfolgen.

Mühlau. Auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma in der Lindenstraße in Mühlau ist am Donnerstagmorgen gegen 7.00 Uhr  ein Feuer ausgebrochen. Es soll Sperrmüll auf einer Fläche von ca. 3000 m² brennen.  Wie die Polizei mitteilte, kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Derzeit zieht die Rauchwolke in Richtung Hartmannsdorf und Burgstädt.

Anwohner werden geben, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zu Verkehrsbehinderungen wegen der Löscharbeiten kommt es derzeit aber nicht.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar