Brandstifter fackelt Auto von Rentner in Schneeberg ab

Schneeberg. Es ist 03:25 Uhr, als die Sirenen in Schneeberg und Bad Schlema aufheulen. Mit dem Alarmstichwort “PKW Brand Bruno-Dost-Str. Schneeberg” machen sich die Kameraden der Feuerwehren Schneeberg, Bad Schlema und Aue auf den Weg. An der Einsatzstelle angekommen, steht der vordere Bereich des PKW bereits in Vollbrand.

Die Kameraden der Feuerwehr löschen den Brand. Doch der PKW hat nur noch Schrottwert. Der Besitzer, welcher direkt im Haus gegenüber wohnt, kommt zur Einsatzstelle, ist den Tränen nahe als er sein ausgebranntes Auto anschaut. “Ich muss mich erstmal anlehnen, ich bin schwer herzkrank” sagt er.

Er ist Rentner und sein Schwerbeschädigtenausweis, der im Auto war, ist ebenfalls verbrannt. “Ich kann mir kein neues Auto kaufen”, sagt er und fügt hinzu: „Dabei fahre ich doch meine Tochter immer mit dem Auto zum Sport und anderen Veranstaltungen, wo sie teilnimmt.“

Die Polizei führt weitere Befragungen durch. Die Brandursachenermittler nehme die Ermittlungen auf. Der Parkplatz ist jetzt ein Tatort. Spuren werden gesichert. Das gibt Hoffnung. In den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu kleineren Bränden in Schneeberg. Container, Mülltonnen, ein leerstehendes Gebäude.

Bei den Bürgern geht derweil die Angst um. Was wird wohl als nächstes brennen? Man hofft, dass der Brandstifter schnell gefasst wird. Doch aus der Vergangenheit wissen die Bürger, das kann Monate dauern. Bereits vor wenigen Jahren gab es mehrere Brandserien in Schneeberg.

Update um 14:20 Uhr, Meldung der Polizei – Zeugen gesucht

Zu einem brennenden Auto rief ein Anwohner der Bruno-Dost-Straße die Polizei und Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag (23. Oktober 2018), gegen 3.30 Uhr. In Brand geraten war ein Pkw Opel, der auf einem Parkplatz an der Wolfgang-Krodel-Straße abgestellt war. Ein daneben stehender Pkw Renault ist durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Einsatz waren die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften, die den Brand löschten. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor.
Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Seit geraumer Zeit ist eine Häufung von Bränden in diesem Stadtgebiet zu verzeichnen. Die Auer Polizei hat bereits Maßnahmen ergriffen, ist verstärkt in dem Bereich unterwegs und legt besonderes Augenmerk auf das Brandgeschehen. Es werden zudem Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Bränden in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar