Brauereimarkt Chemnitz 2018: Das schreit nach Wiederholung

Sven Hertwig, Geschäftsführer exklusiv events, Susan Endler, Marketingchefin der Chemnitzer Entwicklungsgesellschaft und Henrik Boneski, Inhaber Restaurant Henric´s stoßen schon einmal auf das Fest an. Foto: Nicole Neubert

Sven Hertwig, Geschäftsführer exklusiv events, Susan Endler, Marketingchefin der Chemnitzer Entwicklungsgesellschaft und Henrik Boneski, Inhaber Restaurant Henric´s stoßen schon einmal auf das Fest an. Foto: Nicole Neubert

Strahlender Sonnenschein, ausgelassene Stimmung und leckeres Bier. Über 10.000 Gäste besuchten im letzten Jahr den Brauereimarkt Chemnitz . Mehr als 13.000 Liter Bier flossen an den 3 Eventtagen aus den Zapfanlagen. So lief die Premiere des ersten Brauereimarktes in Chemnitz ab. Das schreit nach Wiederholung.

“Vor einem Jahr haben wir zusammen gesessen und hatten großen Respekt, ob das Konzept und das Event in Chemnitz ankommt. Aber es lief perfekt. Alles hat gepasst. Jetzt gibt es die zweite Auflage des Brauereimarktes und wir freuen uns sehr darauf”, so der Geschäftsführer von exklusiv events, Sven Hertwig.

Das gerstenhaltige Lebensexlisier gilt als eines der beliebtesten Getränke der Welt. Für alle, die den Genuss des Gerstensaftes lieben, gibt es das Event vom 18. bis 22. Juli als besonderes Highlight in Chemnitz erneut zu erleben. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird diesmal der Brauereimarkt an zwei weiteren Tagen stattfinden.

“Die Ressonanz war so groß das wir uns dafür entschieden haben das Event 2 Tage länger auszutragen”, so Sven Hertwig.

Neben all den Chemnitzer Gastronomen die im letzten Jahr schon dabei waren, sind weitere dazu gekommen.

“2017 waren 16 Partner dabei. Jetzt sind es 26 und leider mussten wir aus platztechnischen Gründen einigen Absagen”, fügt Sven Hertwig hinzu.

Die Idee dieses Event ins Leben zu rufen hatte der Geschäftsführer von exklusiv events gemeinsam mit dem Inhaber des Restaurants Henrics, Henrik Bonesky.

Neben der großen Geschmacksvielfalt klassischer, heimischer und internationaler Biere werden auch die Gaumen der Besucher mit leckeren Snacks und Speisen der umliegenden Gastronemen verwöhnt. Besonders die neue Gastromeile spielt dabei eine große Rolle.

Sven Hertwig: “Im letzten Jahr gab es lange Wartezeiten an den Essensständen. Das haben wir behoben. Es wird zusätzliche Stände mit verschiedensten kulinarischen Speisen geben. Da ist für Jeden was dabei.”

Ein passendes Rahmenprogramm und angenehme Livemusik sorgen für die musikalische Untermalung des Events .Eine Benediktinerhütte wird auf der Inneren Klosterstraße zu erleben sein. An diesem Standtpunkt wird  “Herr Schmitt und Ich” live spielen und singen.

Der Brauereimarkt ist vom 18. bis 20. Juli von 17.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Am Samstag und Sonntag von 12.00 bis 23.00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Heute wäre Michael Jackson 60. Jahre alt geworden ... Heute wäre Michael Jackson 60 Jahre alt geworden. Foto: CoFo Der „King of Pop“ ist zurück! Zum 60. Geburtstag von Pop-Legende Michael Jackson feie...
Radfahrbegeisterte Chemnitzer erzählen am 22. Augu... Mit dem Fahrrad durch die Schweiz und Südfrankreich ans Mittelmeer, entlang der Nordseeküste oder auf dem Mulde-Radweg – Radfahrbegeisterte Chemnitze...
Klapperbrunnen bleibt am Busbahnhof Bleibt nun doch am Busbahnhof: Der Klapperbrunnen. Foto: Cindy Haase Chemnitz. Gute Nachricht für viele Chemnitzer: Der Klapperbrunnen bleibt am B...
Arbeiten im Lifestyle-Look: gevekom GmbH in Chemni... Das Unternehmen setzt auf ein hippes und modernes Umfeld - so will man bis Oktober weitere 150 Mitarbeiter für sich begeistern.Foto: gevekom Chemn...
Wie gefährlich ist gefährlich? Auch die Zentralhaltestelle in Chemnitz wurde vom Innenministerium als "gefährlicher Ort" genannt. Foto: Harry Härtel Ungefährliche gefährliche Ort?...
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar