„Breitband“ – Aus dem hohen Norden in die „Linde“

„Breitband“ kommt extra für zwei Konzerte in der „Linde“ in Affalter nach Deutschland. Foto: zurlinde-affalter.de

„Breitband“ ist demnächst eine in Norwegen sehr beliebte Band in Affalter zu erleben. Mit „Mitch Ryder & Band“ und „Brothers in Arms“ kommen am 17. und 18. März zwei bekannte und hochkarätige Bands in die Linde nach Affalter. Nicht ganz so bekannt, aber mindestens genau so gut ist die Vorband an beiden Tagen. Extra für den Gig in der Linde kommt „Breitband“ aus dem hohen Norden ins Erzgebirge.

„Breitband“ – nicht nur eine Coverband

Das norwegische schnelle Internet in hoher Bandbreite, die vielen verschiedenen Nationalitäten der Bandmitglieder sowie das breite Spektrum der Musik waren die Basis für den Namen „Breiband“. Gegründet von drei Norwegern und zwei deutschen Auswanderern sind sie beheimatet in der Region der westnorwegischen Fjorde. Das Repertoire von „Breiband“ umfasst Coversongs von Elle King, Dorothy, Lera Lynn, Kalea und vielem mehr. Der Fokus liegt dabei hauptsächlich auf der jungen, dynamischen Frontfrau, von der eine besondere Energie ausgeht. Nach der Übernahme des Hauptgesanges durch Hannah Hewitt, einer Sängerin aus England, nahm die Musik von „Breitband“ wesentlich rockigere Züge an.

Ein besonderes Wochenende in der „Linde“

Als Vorband von Mitch Ryder am 17. März und „Brothers in Arms“ am 18. März sind sie in ihrer aktuellen Besetzung (Hannah Hewitt – Vocals, Eldar Brekke – Git/Voc, Aaron Jäschke – Git/Voc, Stig Øvreås – Bass/Voc, Åge Østerbø – Drums) gleich zweimal in der „Linde“ in Affalter zu erleben. Das Publikum darf gespannt sein und die Musiker von „Breiband“ freuen sich, das erste Mal eine ausländische Bühne zu rocken. hb

Informationen zum Gasthof  „Zur Linde“ und zum weiteren Live-Programm erhalten Sie hier.

Facebook