Busfahrer überfallen: Täter stellt sich

In Chemnitz stellte sich ein Täter, der einen Busfahrer überfallen hatte
Symbolbild: pixbay.com

Aufgrund des hohen Fahndungsdruckes hat sich ein 25-Jähriger im Beisein seines Rechtsanwaltes am vergangenen Sonntagabend der Chemnitzer Polizei gestellt. Gegen ihn erging die vorläufige Festnahme. Am Montag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 25-Jährigen, der sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt befindet.
Ungeachtet dessen liefen die Ermittlungen auch dank vielversprechender Zeugenhinweise zu den übrigen beiden Tatbeteiligten mit Hochdruck weiter.  Am heutigen Donnerstagmorgen konnten Polizeibeamte einen  28-Jährigen und einen 32-Jährigen im Stadtgebiet festnehmen, die im Verdacht stehen, am Raubüberfall auf den Busfahrer beteiligt gewesen zu sein.

Nach der Festnahme der beiden weiteren Tatverdächtigen (28, 32) am heutigen Morgen wurden sie auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft am zuständigen Amtsgericht einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen beide Männer Haftbefehle. Der 28-Jährige und der 32-Jährige befinden sich nunmehr ebenfalls, wie der bereits am Montag inhaftierte 25-Jährige, in Justizvollzugsanstalten.

Der Überfall

Am Sonntag, gegen 21:40 Uhr, machte ein 37-Jähriger Busfahrer an der Endstelle der Linie 32 (Dresdner Straße) Pause. Als er von der Toilette kam, wurde er plötzlich von drei Maskierten überfallen und geschlagen. Die Täter zwangen ihn den Bus zu öffnen. Sie raubten aus dem Bus die Brieftasche des Busfahrers und das Wechselgeld aus dem Geldwechsler.
Anschließend flüchteten sie zu Fuß auf der Dresdner Straße stadteinwärts. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen der Polizei und dem Einsatz eines Fährtenhundes gelang es bislang nicht, die Räuber zu fassen. Der Busfahrer erlitt bei dem Überfall Verletzungen. Er musste zur stationären
Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Angaben des Opfers sprachen die Räuber deutsch mit sächsischem Dialekt. Einer der Täter hat ein helles T-Shirt getragen.

Eine Antwort auf Busfahrer überfallen: Täter stellt sich

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar