Calling Marx: Die Welt gratuliert dem Nischel

Der Karl Marx-Kopf freut sich auf viele Gratulanten. Foto: oha/Archiv

Chemnitz. Vom Monolog zum Dialog: Der Nischel bricht am 05. Mai 2018 erneut sein Schweigen. Zum 200. Geburtstag des Philosophen rufen Gratulanten aus aller Welt beim Karl-Marx-Kopf an – und stören ihn bei der Vorbereitung seiner Geburtstagsparty. Mit seinen Gratulanten und Party-Gästen quatscht der Kopp und präsentiert dabei erneut seine eigene Sicht auf Stadt und Gesellschaft. Bis es soweit ist, wird es am 05. Mai 2018 ab 10.00 Uhr verschiedene Veranstaltungen zum Karl-Marx-Geburtstag geben. Highlight ist das erste Am Kopp-Konzert in diesem Jahr mit Mvrmansk und Turbostaat.

„Den Nischel quatschen zu lassen ist anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx ein Muss“, sagt Sören Uhle, Geschäftsführer der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH. Am 05. Mai 2018 um 21 Uhr spricht der Nischel rund 120 Minuten zu seinen Gästen und Gratulanten. Diese reichen von Trump über Xi Jinping bis hin zu Günther Jauch, Miss Liberty und Udo Lindenberg. Mit pointiertem Witz und Charme kommentiert der Nischel dabei aktuelle politische und gesellschaftliche Themen wie Arbeit, Politik und Kapitalismus.

Der von Lew Kerbel geschaffene Karl-Marx-Kopf wurde vor fast 47 Jahren in der Stadt aufgestellt. „Kaum einer hatte sich eine solche Büste des Philosophen gewünscht, zudem war Karl Marx auch nie in unserer Stadt. Inzwischen gehört der Kopf zu Chemnitz unbedingt dazu. Wir wollen aus dem Geburtstag nicht wie anderswo einen Staatsakt machen, sondern einen selbstbewussten und kreativen Umgang mit unserem Alleinstellungsdenkmal pflegen“, so Sören Uhle weiter.

Rund um den Geburtstag sind verschiedene Veranstaltungen geplant. So wird es ab 10 Uhr Auftritte von Ballett und Musikschule, Talkrunden, Kleinkunstaufführungen, Podiumsdiskussionen sowie Gästeführungen mit Jenny und Karl Marx geben. Gegen 15.30 Uhr legt die „Parade der Vielfalt“ einen Zwischenstopp am Kopp ein. Diese Aktion zum Tag der Menschen mit Behinderung führt vom Bahnhof über die Brückenstraße bis zum Neumarkt. In Sichtweite zum Marx-Kopf feiern Chemnitzer Vereine ab 14.00 Uhr im Stadthallenpark das Festival „Willkommen in Chemnitz“. Ein weiteres Highlight des Tages ist ab 17.00 Uhr das erste „Am Kopp-Konzert“ 2018 mit Turbostaat und der Chemnitzer Band Mvrmansk als Support. Zudem laden die Museen der Stadt zur Museumsnacht nicht nur Kinder zur Entdeckertour ein. pm

Facebook