Thomy

Kritisch, bissig, witzig – das ist Thomy. Der Kolumnist schreibt exklusiv für WochenENDspiegel über gesamtpolitische und -gesellschaftliche Themen.

Thomy: Wann geht sie

Erstens: Die Bundeskanzlerin hat die Öffentlichkeit mit der Ankündigung ihres Rücktritts vom Parteivorsitz überrascht. Die Anzahl der Bürger, die diesen Schritt bedauern, dürfte ziemlich überschaubar sein. Die Frage, wer die CDU zukünftig führt, ist für Nichtparteimitglieder eigentlich ziemlich irrelevant. Trotzdem wird die Berichterstattung über die Diadochenkämpfe innerhalb der größten Volkspartei einen breiten Raum einnehmen und wichtigere Dinge aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängen. Weiterlesen

Thomy: Mehr Luft

Trotz moderner Technik kommt aus dem Auspuff jedes Autos ziemlich widerliches Zeug heraus. Das gilt für Benziner und Dieselfahrzeuge. Irgendwann haben sich deshalb verdienstvolle Beamte dazu entschlossen, Gesetze zu erlassen, nach denen die Luft an Straßenkreuzungen sauberer sein muss als in Büroräumen oder Werkhallen. Das war auch gerecht so, denn wer sich auf Arbeit aufhält, tut das freiwillig, während derjenige, der an einer Kreuzung campiert, durch die Härten des Schicksals und die grassierende Wohnungsnot dazu gezwungen ist. Weiterlesen

Thomy: Normal

Eine der schönen Seiten der Bundesrepublik ist, dass es immer irgendwo Wahlen gibt. Das ermöglicht die Füllung von Zeitungsseiten und Nachrichtensendungen, obwohl eigentlich nichts passiert ist. Was in grauer Vorzeit aus der Betrachtung der Eingeweide geopferter Tiere orakelt wurde, ist heute die Analyse der Wählerwanderungen. Weiterlesen

Thomy: Wald in Zahlen

In Nordrhein Westfalen sollen 100 ha Wald für einen Braunkohletagebau abgeholzt werden. Das ist entsetzlich, denn wir Deutschen lieben unseren Wald seit der Germanenzeit über alles. 100 ha ist eine unglaublich große Fläche – nämlich 1.000.000 m²! Weiterlesen

Thomy: Worte

Es ist schon rührend: Das Bundesland Sachsen fordert vom Innenministerium Unterstützung bei der Ausweisung von 65 ausreisepflichtigen Personen, von denen die meisten Straftäter aus Marokko sind. Der sächsische Ministerpräsident  forderte in diesem Zusammenhang „wirkungsvolle Regelungen“ zur Abschiebung dieser Menschen. Das ist nett und korrekt formuliert. Aber es ging auch schon mal anders. Weiterlesen
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar