Chaosfrei in das neue Zuhause

Ein Umzug ist der Beginn eines neuen Lebensabschnittes – und dieser soll möglichst stressfrei verlaufen. Fotos: Pixabay

Wer eine neue Bleibe in Chemnitz, dem Erzgebirge oder Zwickau gefunden hat, die noch bezahlbar ist, tut bei einem Umzug gut daran, sich vorzubereiten. Solch ein Unterfangen kostet dabei nicht nur Zeit, sondern auch eine ganze Stange Geld. Mietkaution muss entrichtet werden, oftmals will der Makler eine Provision, und der eigentliche Umzug kostet ebenfalls nicht gerade wenig.

Denn Helfer wollen zumindest verköstigt werden und Fahrzeuge, um das eigene Hab und Gut zu transportieren, werden zudem gebraucht. Vorteile hat hier, wer sich unkompliziert bis zu 3000 Euro ausleihen kann. Damit der eigene Umzug sorgenfrei und ohne großes Chaos vonstattengeht, sollte die Zeit in den Monaten vor dem eigentlichen Termin, sinnvoll nutzen.

Oftmals werden für den eigenen Umzug die Freunde und Bekannten rekrutiert. Bei diesen Helfern muss jedoch sichergestellt werden, dass sie am Tag des Umzugs auch sicher zur Verfügung stehen. Daher lieber ein paar mehr um Hilfe bitten. Zudem gilt es zu bedenken, dass man selbst im Gegenzug bei einem Umzug als helfende Hand zur Seite stehen muss. Ist es dann soweit, müssen alle Anwesenden organisiert werden. Optimal wäre es, wenn eine Person diese Aufgabe übernimmt, die nicht selbst der Umziehende ist. Ebenso sollten bei langen Transportwegen von der Wohnung in das Fahrzeug und anders herum, Ketten gebildet werden. Unverbindliche Angebote von Umzugsfirmen oder Speditionen sind hier eine Alternative. Diese haben jedoch ihren Preis. Dafür übernimmt jemand die schwere Arbeit und man kann sich selbst auf das Wesentliche konzentrieren.

Im Vorfeld ebenso wichtig ist das Ausmessen der neuen Immobilie. So kann das neue Zuhause bereits konkret geplant werden. Das erleichtert allen Beteiligten den Umzug. Dabei sollten ebenfalls Türrahmen, Aufzug und das Treppenhaus vermessen werden. So kommt es vor Ort nicht zu Überraschungen. Wer Einbauten hat, sollte sich ebenfalls versichern, dass diese im neuen Heim passen. Gerade Küchen, die mit umgezogen werden, können Probleme bereiten. Werden Handwerker benötigt, sollten diese so früh wie möglich bestellt werden. Hier ist es hilfreich, sich ein paar Tage vor dem eigentlichen Umzug den Termin nochmals bestätigen zu lassen.

In der Zeit vor dem eigentlichen Tag sollten bereits alle Dinge verpackt werden, die nicht mehr benötigt werden. Die Beschriftung der Umzugskartons ist dabei von eminenter Wichtigkeit. Schrauben und Kleinteile deponiert man bei den Möbelstücken. Zudem ist es sinnvoll, sich über die Parksituation und die Zufahrt zur Wohnung zu informieren. Werden hier Schlüssel benötigt oder braucht man gar eine Genehmigung von der Stadt?

Mit diesen Tipps, kann am eigentlichen Tag nur noch wenig Ungeplantes die eigenen Vorhaben durchkreuzen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar