Chefarzt informiert über Gelenkersatz

Anhand von Modellen erklärt Chefarzt Dr. Hubel den Teilnehmern,
welche Arten von Prothesen in der modernen Endoprothetik zum
Einsatz kommen. (Foto: A. Wunsch/UKM)

Stollberg. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie konnte am 13. Oktober 2021 erneut die Informationsveranstaltung Endoprothetik am Erzgebirgsklinikum in Stollberg stattfinden. Mehrere Interessierte und Betroffene nutzten die Gelegenheit, um sich über die modernen Möglichkeiten des Gelenkersatzes an Knie und Hüfte zu informieren und ihre Fragen mit dem Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Dr. med. Wilmar Hubel, zu besprechen.
Anschaulich mithilfe von Röntgenbildern, Modellen und Fotos erklärte Chefarzt Dr. Hubel, welche Ursachen zum Verschleiß an Knie und Hüfte führen können und welche Möglichkeiten es gibt,
um Patienten mit starken Schmerzen und eingeschränkter Lebensqualität erneut zum schmerzfreien Bewegen zu verhelfen. „Wenn alle konservativen Behandlungsmethoden ausgeschöpft sind und weiterhin ein hoher Leidensdruck besteht, sind Prothesen ein hervorragendes Mittel, um dem Patienten zu helfen“, so Chefarzt Dr. Hubel. Dabei habe der moderne Gelenkersatz in den vergangenen Jahren kontinuierlich Fortschritte gemacht, von der detailgenauen Computer-Planung über muskelschonende OP-Verfahren bis hin zu immer besseren Prothesen-Materialien mit möglichst geringem Abrieb und langer Haltbarkeit.
Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Erzgebirgsklinikum Haus Stollberg beschäftigt sich seit über 20 Jahren intensiv mit der Implantation von Endoprothesen nebst deren Wechseloperationen. Es wurden bisher weit mehr als 5.000 Implantationen von Hüft- und Kniegelenkstotalendoprothesen durchgeführt. 2013 erhielt die Klinik als zweite Einrichtung in Sachsen das Zertifikat „EndoProthetikZentrum“.

Um zu klären, ob ein Gelenkersatz notwendig und sinnvoll ist, können Patienten kurzfristig einen Termin in der Gelenksprechstunde des EndoProthetikZentrums vereinbaren. Diese findet dreimal wöchentlich statt. Termine erhalten Sie telefonisch unter der Tel. 037296 53-200.

Jobs in Deiner Region

Facebook