Chemnitzer Einzelhandel erwartet 4,3 Milliarden Euro Weihnachtsumsatz

Maria Garbe (Ströer) und Rene‘ Glaser (HVS) gaben in der Chemnitzer Innenstadt den Startschuss für die sachsenweite Aktion. Fotos (2): Judith Hauße

Handelsverband Sachsen startet sachsenweite Kampagne

Der Countdown für das bevorstehende Weihnachtsfest hat begonnen. In gut vier Wochen kann es losgehen. Für alle, die noch auf der Suche nach den passenden Geschenken für die Liebsten sind, also noch reichlich Zeit um auf Shoppingtour zu gehen. Der Handelsverband Sachsen rechnet dieses Jahr mit einem Gesamtweihnachtsumsatz in Höhr von etwa 4, 3 Milliarden Euro, wie Rene‘ Glaser, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Sachsen erklärt. „Dies ist ein deutlicher Zuwachs von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.“ Die Verbraucherstimmung sei, so Glaser weiter, trotz schwächelnder Konjunktur durchaus positiv. Gleichzeitig betont er aber auch, dass vor allem der Anteil des Onlineumsatzes überproportional steigt. „Das digitale Geschäft bleibt auch in diesem Jahr der Wachstumstreiber.“

Maria Garbe (Ströer) und Rene‘ Glaser (HVS) gaben in der Chemnitzer Innenstadt den Startschuss für die sachsenweite Aktion. Fotos (2): Judith Hauße

Ein Problem bleibt dennoch bestehen: Zwar nimmt der virtuelle Auftritt vieler großer Geschäfte inzwischen einen hohen Stellenwert ein. Doch insbesondere für kleinere Läden in den Städten sei dies nicht so ohne weiteres möglich. „In Sachsen sind die Umsätze im Einzelhandel stark branchen- und regionsabhängig. So geraten kleinere Unternehmen und einzelne Branchen mit Blick auf das lukrative Onlinegeschäft immer weiter unter Druck“, so Glaser.

Für den Handelsverband Grund genug, um auf die Bedeutung des stationären Einzelhandels aufmerksam zu machen. Hierfür startete in Chemnitz heute die sachsenweite Kampagne „DIE BESTEN GESCHENKE GIBT’S IN DEINER STADT“. Die ersten Plakate wurden am Vormittag bereits auch schon durch das Unternehmen Ströer angebracht. „Insgesamt werden wir flächendeckend rund 90 Plakate an zentrale Verkehrsstandorte in verschiedenen Städten, wie u.a. Auerbach, Annaberg oder Zwickau verteilen“, erläutert Maria Garbe, Niederlassungsleiterin Mittelsachsen bei Ströer. „Die Aktion ist eine gemeinschaftliche Initiave verschiedener Einzelhandelsgeschäfte, Gewerbevereine und Einkaufszentrum. Deshalb werden Kunden auch in einzelnen Läden sowie im Internet und auf den sozialen Medienkanälen, wie Facebook oder Instagram unsere Plakate antreffen können“, so Garbe.

Jobs in Deiner Region

Facebook