D-Jugend kickt wie die „Großen“

Nach der Siegerehrung versammelten sich alle Akteure zu einem Gemeinschaftsbild. Foto: privat

Hainichen. Bereits wenige Stunden nach der Hainichener Blaugelben Fußball Hallennacht  gab es bereits das nächste Fußballturnier in der Turnhalle an der Pflaumenallee. Jugendleiter Carsten Gwosdek hatte einen Leistungsvergleich mit insgesamt sechs D-Jugendmannschaften organisiert. In der D-Jugend spielen übrigens die 10 – 12 jährigen Nachwuchskicker. Am Turnier nahmen neben der ersten und zweiten D-Jugend des HFV auch Teams aus Taura-Hartmannsdorf, Siebenlehn, Auerswalde und Rochlitz teil.

Als Platzsprecher fungiert „Micheal Buffer von Hainichen“ Lars Herrmann, Schiedsrichter waren Sebastian Schulze und Sebastian Weinrich. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer sorgten Spielermütter im Eingangsbereich des Sportforums.

Souveräner Sieger wurde die D1 Jugend des HFV. Lediglich gegen die Vereinskollegen aus der D2 Jugend des HFV, welche am Ende einen ebenfalls hervorragenden 3. Platz belegte, gab es zum Auftaktspiel beim 2:2 einen Punktverlust. Alle anderen Spiele gewann das Team um Jugendleiter Dirk Winkler souverän.

Mit dem 11jährigen Mikai, einem talentierter Georgier, der seit rund einem Jahr in der Flüchtlingsunterkunft am Ottendorfer Hang wohnt, kam auch der beste Torschütze des Turniers (10 Treffer) aus dem Team HFV 1. Bester Torwart wurde Fabio Schulze (HFV 2), der beste Spieler des Turniers kam mit Felix Großöhme vom zweitplatzierten Team aus Taura/Hartmannsdorf. Nach den Teams HFV 1, Taura-Hartmannsdorf und HFV 2 folgten die Mannschaften aus Auerswalde, Rochlitz und Siebenlehn im Ranking. dg

Jobs in Deiner Region

Facebook