Da ist das Ding: Niners erhalten Lizenz für die Bundesliga

Nun ist es offiziell: Die Niners Chemnitz spielen in der nächsten Saison erstmals in der 1. Basketball-Bundesliga (BBL). Am Mittwoch erhielten die Chemnitzer Profibasketballer die Lizenz.

Die sportliche Grundlage schuf das Team um Trainer Rodrigo Pastore, Kapitän Malte Ziegenhagen, Routinier Virgil Matthews und Lokalmatador Jonas Richter mit einer überragenden Saison 2019/20, in der man bis zum Corona-bedingten Abbruch 25 von 27 Partien gewann, unzählige Rekorde aufstellte und als souveräner Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA das Aufstiegsrecht erhielt. Daraufhin  mussten die hohen Lizenzanforderungen der easyCredit BBL erreicht werden. Lange haben sie darauf gewartet, jetzt wird es erstklassig.

Gerade in Zeiten der Coronapandemie eine besonders hohe Hürde. „Umso glücklicher bin ich, dass wir die Vorgaben erfüllen können und nächste Saison endlich erstklassig sind. An dieser Stelle gilt unser Dank allen Partnern, Fans und Freunden, die uns den Aufstieg mit ihrer Unterstützung überhaupt erst ermöglichen“, unterstreicht NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold.

Cheftrainer Rodrigo Pastore verspricht: „Wir fiebern der Herausforderung BBL entgegen und werden nun alles daran setzen, eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen.“

Saisonstart ist Anfang November. Bis dahin dürfen sich die Fans der Niners auf viele Neuigkeiten freuen, sei es über die Kaderplanung, den Lauf der Saisonvorbereitung inklusive zahlreicher Testspiele und natürlich den Dauerkartenvorverkauf, der in wenigen Wochen beginnen wird.

Facebook