Daniel Frahn bis auf Weiteres gesperrt

Chemnitz. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat Daniel Frahn im Wege einer einstweiligen Verfügung mit sofortiger Wirkung bis zur Entscheidung des NOFV-Sportgerichtes in der Hauptsache vorläufig gesperrt. Einen Termin hierfür nannte der Verband bisher nicht.

Der Beschluss fiel im Einzelrichterverfahren. Dies teilte der Verband dem Chemnitzer FC am Dienstagabend mit. Damit wird der Top-Torjäger der Regionalliga Nordost beim Auswärtsspiel der Himmelblauen gegen den BFC Dynamo am Mittwoch, den 13.03.2019 nicht zum Einsatz kommen.

Hintergrund sind die Ereignisse vom letzten Samstag. Der Chemnitzer FC hatte Frahn bereits nach dem Vorfall während des Heimspiels gegen Altglienicke mit einer Geldstrafe belegt. Dies teilte der Verein dem 31-Jährigen am Sonntagmorgen in einem persönlichen Gespräch mit.

„Dass ein Spieler während eines Spiels Botschaften, egal welcher Art, verbreitet und diese nicht vorher mit den Verantwortlichen des CFC bespricht, ist für uns nicht hinnehmbar“, verdeutliche CFC-Sportvorstand Thomas Sobotzik.
„Es tut mir Leid, dass ich dem Verein mit meiner Art der Beileidsbekundung an die Hinterbliebenen Schaden zugefügt habe“, entschuldigte sich Frahn.

Wir berichteten (siehe unten):

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar