Das ist klasse! Der EHV schafft Klassenerhalt

Kevin Roch, Bengt Bornhorn, Erik Töpfer und Eric Meinhardt (v.l.)  jubeln. Der Klassenerhalt ist geschafft. Foto: Ingo Wendler

Der EHV Aue spielt auch in der kommenden Saison in der zweiten Handballbundesliga. Den letzten Punkt für den Klassenerhalt sicherte sich das Team von Trainer Stephan Swat am Samstag in der s.Oliver Arena in Würzburg im Spiel gegen die Rimpar Wölfe. Der EHV spielte mit 26:26.

Für Rimpar ging es “nur” um zwei Punkte. Vergangenes Wochenende hatten sie 27:20 bei TuS N-Lübbecke gewonnen. Das Team liegt sicher im Mittelfeld der Tabelle, hat längst mit der Planung für die kommende Saison begonnen. Anders bei den Erzgebirgern. Sie benötigten für den sicheren Klassenerhalt nur noch einen einzigen Punkt und den wollten sie unbedingt einfahren. Entsprechend motiviert begannen die Auer. Nach drei Minuten stand es durch Tore von Benas Petreikis, Kevin Roch und Mindaugas Dumcius bereits 3:0 für die Gäste. und so ging es weiter. Die Auer zogen Zug um Zug davon. 9:2 stand es nach gut 12 Minuten. Dann wachte Rimpar auf und kämpfte sich bis zur Halbzeitpause auf 10:15 heran.

Die zweite Halbzeit gehört den Gastgebern. Obwohl Aue das klar bessere Team war hatten sie das Glück auf ihrer Seite. Und so steht es am Ende 26:26. Der Ernüchterung über den verpassen Auswärtssieg macht schnell die Freude über den Klassenerhalt Platz und die mitgereisten EHV-Fans jubeln mit ihrem Team.

Nun kann man auch mit etwas mehr Ruhe auf das nächste Heimspiel schauen. Dann kommt der Tabellenzweite, die HSG Nordhorn-Lingen in die Erzgebirgshalle. Bei einer Niederlage von Coburg könnten sie in Lößnitz den Aufstieg klarmachen. Das wird wieder richtig schwer für den EHV. Also, am 25. Mai unbedingt in die Erzgebirgshalle Lößnitz kommen, unser Team unterstützen und den Klassenerhalt feiern! Das Spiel wird 17 Uhr angepfiffen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar