Das wird köstlich!

Kräutervielfalt in der Blumenhalle der Landesgartenschau im erzgebirgischen Oelsnitz ab 3. September 2015 zu bestaunen - Blumentraktor aus dem Vogtland zu bestaunen. Foto: LGS

Kräutervielfalt in der Blumenhalle der Landesgartenschau im erzgebirgischen Oelsnitz ab 3. September 2015 zu bestaunen – Blumentraktor aus dem Vogtland zu bestaunen.
Foto: LGS

Kräuterduft & Gaumenlust

Oelsnitz/Erzgeb. Vom 3. – 16. September 2015 lautet das Motto der aktuellen Blumenhallenschau „Zu Gast bei Mutter Natur – Kräuterduft und Gaumenlust“. Gartenbaubetriebe aus Sachsen präsentieren auf 600 m² Ausstellungsfläche heimische und exotische Kräutervielfalt für alle Sinne – riechen und probieren ist ausdrücklich erwünscht.
Lars Bornemann – Gärtnermeister aus Plauen setzt dabei auf Tradition und Moderne. So wird neben einer traditionellen Kräuterspirale (Thymian, Oregano, Salbei, Minze, Schnittlauch, Petersilie) ein 1,30 m hoher, moderner Pflanzturm aus Terrakotta aufgebaut werden. Gerade für kleine Flächen oder städtisches Gärtnern eine gute Möglichkeit mit wenig Platz viele Kräuter anzubauen.
Exotisches und besondere Spezialitäten aus dem Kräutersortiment stehen beim Gartenprofi Falk Horn aus Geringswalde im Mittelpunkt. Kennern der asiatischen Küche sind Szechuan-Pfeffer und Wasabi-Meerrettich sicherlich ein Begriff. Wobei ersterer auch in der traditionellen chinesischen Medizin bei Verdauungsproblemen und Blasenentzündungen Verwendung findet.
Eine Eigenschaft vieler Kräuter, die einerseits als Küchenkräuter und andererseits als Apothekenkräuter verwendet werden, weiß Gärtnermeisterin Katrin Hoffman aus Plauen zu berichten. Bei ihr steht das Thema Gesundheit im Mittelpunkt. Alte, fast vergessene Heilkräuter aus der Klostermedizin und um Hildegard von Bingen werden ausgestellt. Die Pflanzen, meist winterharte Stauden wie Alant oder Herzgespann, wurden seit Jahrhunderten in der Pflanzenheilkunde verwendet.
Als ein ganz besonderer Blickfang für die Besucher der Blumenhalle wird ein Blumentraktor aus Sommer- und Herbstblühern in satten Farben wie gelb, braun und rot vom Gartenbauprofi Manuel Tröltzsch aufgebaut werden. Der mannshohe Traktor aus Styropor wird mit Strohkränzen geschmückt, hat Holzachsen und einen Auspuff und ist rundherum mit Blumen dekoriert.
Tipp:
Für Gäste, die sich besonders für das Thema Kräuter außerhalb der Blumenhallenschau interessieren, finden noch zwei Mal
Erlebniskräuterwanderungen auf dem Landesgartenschaugelände statt:
Mi | 16.09. | 15.00 Uhr, Familie Schmidl („Zum Kräuterberg“, Lichtenstein)
Mi | 07.10. | 15.00 Uhr, Nancy Lorenz („Kräutergarten Hagazussa“, Lugau)
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden
Treffpunkt: Kleines Stellwerk
Preis: 3,00 EUR pro Person

Facebook