Denkmalpfleger mit Herz für Geschichte

Uwe Schreier, stellvertretender Leiter des kul(T)our-Betriebes des Erzgebirgskreises, erklärt den anwesenden ehrenamtlich tätigen Denkmalpflegern die Baumaßnahmen im Schlosshof. Foto: Jutta Leonhardt

Uwe Schreier, stellvertretender Leiter des kul(T)our-Betriebes des Erzgebirgskreises, erklärt den anwesenden, ehrenamtlich tätigen Denkmalpflegern die Baumaßnahmen im Schlosshof. Foto: Jutta Leonhardt

Einmal im Jahr treffen sich die Denkmalpfleger  des Erzgebirgskreises zu einem Erfahrungsaustausch. Gestern (20. September) begrüßte sie Landrat Frank Vogel zu ihrer diesjährigen Veranstaltung auf Schloss Schwarzenberg.

Die ehrenamtlich Beauftragten der Denkmalpflege  des Erzgebirgskreises wollten sich vor Ort ein Bild über die umfangreichen Baumaßnahmen machen, die in den letzten Jahren hier durchgeführt wurden. Das Schloss wurde umfassend saniert. Der Landkreis als Eigentümer der Immobilie und die Stadtverwaltung Schwarzenberg als Mieterin haben seit 2013 gemeinsam mehr als 3,6 Millionen Euro in die historische Bausubstanz investiert.

Der Landrat betonte zu Beginn des Treffens, wie bedeutsam doch die regelmäßigen fachlichen Diskussionen zum Denkmalschutz seien. Die Denkmalpflege spiele im Kreis eine große Rolle. Deshalb freue er sich, dass die ehrenamtlich Beauftragten im gesamten Kreisgebiet präsent sind. Künftig junge Leute für diese Aufgabe zu gewinnen sei für die Weiterführung der Denkmalpflege wichtig. Der Landrat dankte den Anwesenden für ihr Engagement und wünschte auch weiterhin viel Kraft und Freude bei der Ausübung ihres Ehrenamtes.

Zahlen und Fakten

– Im Erzgebirgskreis sind 15 ehrenamtlich Beauftragte für die Denkmalpflege tätig. In diesem Jahr gab es eine Neuberufung.

– Im Erzgebirgskreis gibt es 6.150 Einzeldenkmale und 5 Denkmalschutzgebiete. Die Schutzgebiete umfassen ca. 1.350 Grundstücke.

– Die untere Denkmalschutzbehörde hat im Jahr 2015 492 denkmalschutzrechtliche Entscheidungen getroffen, davon 306 Genehmigungen, 34 Anzeigeverfahren und 152 Zustimmungen im Baugenehmigungsverfahren

– 2015 wurden 45 Förderanträge bewilligt und Zuwendungsbescheide mit einer Gesamtsumme von ca. 350.000 Euro  erteilt.

– 2016 stehen für 54 Förderanträge Fördermittel in Höhe von ca. 340.000 Euro zur Verfügung.

 

Jobs in Deiner Region