Der Klick zum Veilchen-Echo für das „Glückauf-Duell“

Das VeilchenEcho zum Spiel gegen den VfL Bochum gibt es wieder digital

Kumpel vs. Kumpel

Aue. Das Heimspiel in Aue gegen den VfL Bochumg muss wie die übrigen in dieser Saison ohne Zuschauer stattfinden – ganz bitter nicht nur für die Fußballer, sondern vor allem für die Fans!

Kumpelverein oder auch wir, die Macher des Veilchenechos, können diese krisenbedingte Situation nicht ändern. Nur hart dafür arbeiten und das Beste aus der Lage machen.

Unsere gemeinsame Idee ist, das Stadionmagazin für die Dauer von Spielen vor leeren Rängen einen Tag vor jeder Heimpartie auf der Homepage des FC Erzgebirge Aue zum Download bereitzustellen. Insbesondere möchten wir Anzeigenpartnern, Sponsoren und Fans diesen besonderen Service in besonderen Zeiten bieten.

Sie haben oft über viele Jahre mit ihrem Geld den Herzensverein und sein „Veilchenecho” engagiert unterstützt. Dafür möchten sich der FCE und das Team der Auer Agentur ERZ.art, die das Stadionheft produziert, ganz herzlich bedanken. Bitte bleiben Sie uns treu und haben Sie viel Spaß beim
Lesen Ihres Veilchenechos zum Spiel gegen den VfL Bochum. Glück auf!

In dieser Ausgabe lesen Sie ein Interview mit VfL-Trainer Thomas Reis, Rückblicke auf die letzten Spiele und finden Informationen zum neuen Fitness-Trainer des FCE. Co- und Athletiktrainer Marco Kämpfe kehrt im August 2020 zum FC Erzgebirge zurück. Er rückt für Frank Steinmetz in das Zweitliga-Trainerteam um Chefcoach Dirk Schuster. Die Personalveränderung ergibt sich aus der Bitte von Frank Steinmetz, der aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Auch interessant: Ein Artikel um ERSTEN Titel der Auer Fußballer! Am 19. Juni 1955 wurde im Leipziger Bruno-Plache-Stadion das 5. FDGB-Pokalfinale ausgetragen. Für den SC Wismut war es eine ganz besondere Begegnung, denn der Gegner hieß SC Empor Rostock. Wenige Monate zuvor spielte diese Mannschaft noch im erzgebirgischen Lauter, einem Nachbarort von Aue. Als Oberligaspitzenreiter wurde die Elf im November 1954 an die Ostsee delegiert und belegte am Ende der Saison 1954/55 nur noch Rang neun.

Hier geht es zum VeilchenEcho

32_ST_VE_17_06_2020_Bochum_Light_Version

 

Facebook