“Der Winter hat Annaberg-Buchholz fest im Griff”

Die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz hat innerhalb kürzester Zeit ihr weißes Kleid übergestreift.
Foto: André Kaiser

Annaberg-Buchholz. “Der Winter hat Annaberg-Buchholz weiterhin fest im Griff”, so die gegenwärtige Einschätzung seitens der Stadt. Diese informierte jetzt zur aktuellen Situation, sagt, dass die Lage nach wie vor angespannt sei. “Aktuell sind alle Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes, alle Fahrzeuge sowie zahlreiche Mitarbeiter beauftragter Unternehmen im Winterdienst im Einsatz. Bis auf einige Einschränkungen läuft inzwischen wieder der Verkehr auf Hauptstraßen. Um die Befahrbarkeit bzw. Begehbarkeit zu sichern, ist man aktuell vor allem im Nebenstraßennetz sowie auf Fußwegen aktiv. Auch viele Bürger sind dabei, ihren Teil zur Entspannung der Lage beizutragen. Das ist gut und lobenswert”, berichtet der Stadtsprecher.

Leider gebe es aber auch nach wie vor “unbelehrbare Zeitgenossen, die an Engstellen, in engen Straßen oder Gassen, an Bushaltestellen oder an Kreuzungen und Einmündungen parken und damit den Winterdienst zum Teil massiv behindern. Hier wird es in den nächsten Tagen entsprechende Kontrollen geben”, kündigt das Annaberger Rathaus an und weist nochmals dringend darauf hin – auch im Blick auf die Sicherheit des eigenen Fahrzeugs – alternative Parkplätze, wie in Annaberg den Kätplatz oder den Hartplatz unterhalb des Kurt-Löser-Sportplatzes und in Buchholz die Parkplätze “An der Mühle“, an der Hutmachergasse oder an der Theodor-Preuß-Straße zu nutzen.

Bedrohlich wirken Bäume, die sich unter der Schneelast neigen.
Foto: André Kaiser

“In den nächsten Tagen wird die Stadt neben der Aufrechterhaltung des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs einen Schwerpunkt auf die Strecken des Öffentlichen Personennahverkehrs legen. Anfang nächster Woche sollen deshalb Bereiche an Wolkensteiner Straße, Lindenstraße, Karlsbader Straße und Bergstraße aufgeweitet werden. Generell weist die Stadt darauf hin, Halteverbote, die im Zusammenhang mit dem Winterdienst aufgestellt werden, unbedingt zu beachten.

Aufgrund akuten Gefahrenlage sowie des vorhandenen und erwarteten Schneebruchs bleibt der Kommunalwald im Bereich Pöhlberg, Buchholz, Frohnau sowie zwischen der Gaststätte „Brettmühle“ in Königswalde und der tschechischen Grenze weiterhin gesperrt.”

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar