CFC gewinnt Derby gegen FSV

Blauer Rauch statt himmelblauem Fußballzauber überschattete zunächst die mit Spannung erwartete Partie. Foto: Cindy Haase

Blauer Rauch und Regen überschattete zunächst die mit Spannung erwartete Partie. Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Der CFC hat das mit Spannung erwartete Westsachsen-Derby in der 3. Fußball-Liga gewonnen. In einer Regenschlacht behielten die Chemnitzer dieses Mal die Nerven und holten drei wichtige Punkte. Für den FSV geht es weiter Richtung Abstiegsränge.

Schon vor dem Anpfiff sahen die 10770 Zuschauer (davon 1775 aus Zwickau) blau: Anhänger des CFC hatten in der Südkurve blaue Rauchkörper gezündet. „Lässt den Schwachsinn sein“, mahnte Stadionsprecher Olaf Kadner.

Spielerisch lief es in den ersten Minuten für den CFC vielversprechend. Bereits in der 10. Spielminute musste Zwickaus Torwart Johannes Brinkies sein ganzes Können aufbringen, um einen Treffer der Gastgeber zu verhindern.

Parade von FSV-Keeper Johannes Brinkies in der ersten halben Stunde. Foto: Cindy Haase

Parade von FSV-Keeper Johannes Brinkies in der ersten halben Stunde. Foto: Cindy Haase

Spielerisch lief es in den ersten Minuten für den CFC vielversprechend. Bereits in der 10. Spielminute musste Zwickaus Torwart Johannes Brinkies sein ganzes Können aufbringen, um einen Treffer der Gastgeber zu verhindern.

Auch eine klasse Torhüter wie Johannes Brinkies konnte die Niederlage für den FSV nicht verhindern. Foto: Cindy Haase

Eine klasse Torhüter wie Brinkies reicht nicht.

In der 2. Halbzeit lief zunächst für beide Mannschaften nicht viel zusammen. Trotzdem war zu spüren, dass die Himmelblauen den Sieg einen Tick mehr zu wollen schienen als der FSV. In der 78. Spielminute erlöste Tim Danneberg sein Team und brachte den CFC mit 1:0 in Führung.

Für die Chemnitz-Anhänger begannen bangen Minuten. Hatten sie diese Saison doch schon oft erleben müssen, dass ihr Team noch in den letzten Minuten wichtige Punkte oder gar den Sieg verschenkte. Nach 93 Minuten ertönte der ersehnte Schlusspiff.

Das Derby stand nicht nur aufgrund der für beide Mannschaften eher durchwachsenen bisherigen Saisonleistungen unter einem besonderen Stern. Möglich wurde das Duell überhaupt nur durch den Aufstieg der Zwickauer in die 3. Liga geworden. Das letzte reguläre Liga-Duell (ohne Sachsenpokal) der beiden Mannschaften fand in der Saison 1998/99 statt. Damals spielte man in der Regionalliga Nordost. Das Duell am 8.5.1999 konnte der CFC mit 4:0 für sich entscheiden. Offenbar ein gutes Omen für den CFC.

Das 1:0 brachte für denn CFC den Sieg. Und dieses Mal rettete man die Führung auch über die Zeit. Foto: Peter Becker

Das 1:0 brachte für denn CFC den Sieg. Und dieses Mal rettete man die Führung auch über die Zeit. Foto: Peter Becker

„Heute hatten wir das Glück auf unserer Seite“, war sich CFC-Trainer Sven Köhler zufrieden mit dem Ergebnis meinte aber auch: „Wir können besser Fußball spielen.“ Dass es für sein Team allmählich eng wird, weiß FSV-Coach Torsten Ziegner: „Wir brauchen Punkte sonst wird es sehr windig in Zwickau.“

Fans des FSV Zwickau.

Fans des FSV Zwickau.

Der FSV Zwickau muss am Dienstag (20.9.) daheim gegen Regensburg ran. Für den CFC steht am Mittwoch das Auswärtsspiel gegen Paderborn auf dem Spielplan.

Jobs in Deiner Region

Facebook