Derby zwischen Aue und Dresden: In den Zügen könnte es eng werden

Dresden/Aue. Am Sonntag findet in der  2. Bundesliga die traditionsreiche Spielbegegnung zwischen der SG  Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue in Dresden statt. Das  „Ostderby“ sorgt in den Fanlagern beider Vereine für sehr großes  Interesse und ein ausverkauftes DDV-Stadion.

Die Bundespolizei Dresden rechnet ab dem späten Vormittag mit  einem sehr hohen Reisendenaufkommen in den Zügen nach Dresden,  insbesondere aus dem Raum Chemnitz – denn aus jener Richtung werden  Fans beider Vereine und auch Ausflügler unterwegs sein. „Es ist durchaus denkbar, dass Zugkapazitäten ausgeschöpft und  Fahrgäste aus Sicherheitsgründen nicht mehr mitgenommen werden könnten“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Bundespolizei.

Die Bundespolizei in Dresden wird die An- und Abreise der Anhängerschaften bahnseitig polizeilich absichern. Der Einsatz wird von einem Twitter-Team der Bundespolizei
begleitet. Diesem können Interessierte unter @bpol_pir folgen.

Jobs in Deiner Region

Facebook